| 19.31 Uhr

Fußball
BW Wesel: Und jetzt sind es nur noch fünf

BW Wesel hat seine Chancen auf den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga mit dem zweiten Sieg in Folge weiter verbessert. Der Vorletzte gewann gestern das, so Trainer Heribert Macherey, "Sechs-Punkte-Spiel" beim Drittletzten Dostlukspor Bottrop mit 3:1(1:0). Die Zebras verringerten den Rückstand auf den rettenden 13. Platz damit auf fünf Zähler. "Wir haben den zweiten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Langsam wird der Abstand überschaubar", sagte Macherey.

Erfolgsgaranten Cho und Viltuznik

Die Garanten des Erfolges der Marke besonders wertvoll waren wie schon eine Woche zuvor beim 4:1 gegen Barisspor Bottrop die Stürmer Frank Cho und Manuel Viltuznik. Der 37-jährige Cho, der in der Winterpause vom Ex-Niederrheinligisten TuRa Duisburg gekommen ist, schoss in der 42. Minute das Führungstor für den Gast. Die beiden weiteren Treffer erzielte Manuel Viltuznik mit Elfmetern, nachdem sein 37-jähriger Partner im Angriff zuvor jeweils gefoult worden war. Viltuznik brachte BW Wesel zunächst in der 76. Minute erneut in Front, nachdem das Team kurz nach der Pause den Ausgleich kassiert hatte (52.). Das entscheidende dritte Tor gelang dem Stürmer, der in den letzten drei Partien fünf Treffer markiert hat, in der sechsten Minute der Nachspielzeit.

"Manuel Viltuznik und Frank Cho sind in bestechender Form. Aber die gesamte Mannschaft hat eine prima Leistung gezeigt. Sie hat hervorragend gekämpft und in der Defensive sehr gut gestanden", lobte Macherey. Der Trainer fand aber auch ein Haar in der Suppe. Er monierte nach dem Abpfiff, dass seine Schützlinge die Konterchancen, die sich ergeben hatten, weil der Gegner in der Schlussphase alles nach vorne warf, nicht konsequenter genutzt hatten. "Das muss besser werden", meinte der Ex-Profi.

BW Wesel: Olland - Lindemann, Baum, Steinert, Bulut, Füten, Zimmermann (78. Macherey), Vural (88. Bensfia), Bulut (68. Kühn), Cho, Viltuznik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: BW Wesel: Und jetzt sind es nur noch fünf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.