| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Der Hamminkelner SV animiert Kinder zum Sport"

Marianne Nörenberg ist seit 27 Jahren an der mittlerweile in Städtische Gemeinschaftsgrundschule Hamminkeln umbenannten Lehreinrichtung tätig. "Ich kann diese Veranstaltung wirklich nur loben. Der Hamminkelner SV hat den Lauf ausgezeichnet organisiert. Er hat viele Kinder mit seiner Werbung erreicht und sie damit zum Sport animiert. Das ist vorbildlich", sagte Nörenberg. Insgesamt gingen allein von dieser Grundschule 91 Kinder an den Start.

Dieter Kloß stand vor dem Startschuss zum Hauptlauf mit seiner Kamera bewaffnet am Straßenrand. Der Vorsitzende der Lauffreunde Hadi Wesel wollte die 20 Vereinskollegen fotografieren, die sich für die Hatz durch die Stadt angemeldet hatten. Insgesamt waren über 40 Athleten der "Hadis" bei den Läufen dabei. Der Club hat beim Citylauf vor 23 Jahren seinen Ursprung gelegt. "Deshalb ist er für uns immer ein Geburtstag und ein besonderes Event", sagte Kloß

Andreas Burghammer war natürlich auch wieder dabei. Der langjährige Fußballer des HSV, der auch schon die erste Herren-Mannschaft trainiert hat, ist mittlerweile Stammgast beim Citylauf. Ihm ist die positive Entwicklung der Teilnehmerzahlen nicht entgangen. "Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass der Rathausplatz fast zu klein sein würde?", fragte er bei dem dichten Gedränge nicht zu unrecht. "Die Idee, die Kindergärten und Schulen mit ins Boot zu nehmen, war hervorragend", meinte Burghammer.

Peter Rebehn ist 75 Jahre alt und war über die Fünf-Kilometer-Distanz in 28:32 Minuten der schnellste seiner Altersklasse. Der gebürtige Kieler lebt seit zehn Jahren in Schermbeck und genießt dort seinen Ruhestand. "Der Citylauf hat sich stetig verbessert. Auch der Service wird immer besser. Ich freue mich jedes Jahr auf diesen Lauf", sagte Rebehn, der für Bayer Dormagen startet.

(stgi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Der Hamminkelner SV animiert Kinder zum Sport"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.