| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Finale des Lippe-Issel-Cups steigt beim Citylauf in Hamminkeln

Leichtathletik: Finale des Lippe-Issel-Cups steigt beim Citylauf in Hamminkeln
Gedränge am Start des 10 000-Meter-Laufs: Bislang haben bereits 295 Sportler für das Hauptrennen der Veranstaltung des HSV gemeldet. FOTO: RP-Archivfoto
Hamminkeln. Das letzte Rennen der Serie findet am Sonntag beim HSV statt. Die Vorjahressieger Christoph Verhalen und Anna-Lisa Dahlbeck liegen erneut in Führung. Ausrichter rechnet mit mehr als 1000 Teilnehmern. Von Joachim Schwenk

Thomas Wingerath, Leichtathletik-Abteilungsleiter des Hamminkelner SV, ist beim Blick auf das bisherige Meldeergebnis zufrieden. "Die Marke von 1000 Teilnehmern werden wir garantiert knacken. Und ich bin zuversichtlich, dass wir ein besseres Resultat als 2013 erreichen werden", sagt der Mann, bei dem die Fäden bei der Organisation der Großveranstaltung zusammenlaufen. Der HSV richtet am kommenden Sonntag zum 36. Mal den Citylauf aus. 766 Sportler haben bislang für die Rennen gemeldet, die ab 9.30 Uhr am Rathausplatz gestartet werden. "Das Ergebnis ist in Ordnung. Wir werden am Sonntag auch bestimmt noch viele Nachmeldungen erhalten", sagt Wingerath. Deshalb rechnet er fest damit, dass mehr Teilnehmer als vor einem Jahr (1017) ins Rennen gehen werden.

Ein Trio der LG Alpen, für das die Hamminkelner Straßen 2013 ein gutes Pflaster waren, ist auch diesmal dabei und will seine Vorjahressiege wiederholen. Jörn Hansen war im Hauptlauf über 10 000 Meter erfolgreich. Seine Clubkollegen Anna-Lisa Dahlbeck und Christoph Verhalen machten mit Top-Resultaten beim Rennen in Hamminkeln ihren Gesamtsieg in der Wertung des Lippe-Issel-Cups perfekt.

Dahlbeck und Verhalen sind auf dem besten Weg, ihren Erfolg bei der Serie zu wiederholen, bei der die 10 000-Meter-Rennen der Läufe in Schermbeck, Raesfeld, Drevenack und Hamminkeln gewertet werden. Die Alpener Langstreckler liegen vor dem Finale beim HSV auf Platz eins. Der sollte ihnen nicht mehr zu nehmen sein, wenn sie am Sonntag mit ansprechenden Resultaten ins Ziel kommen.

Chancen auf eine Platzierung im Vorderfeld rechnet sich auch HSV-Läufer Werner Kamps aus. Er lief 2013 über 10 000 Meter in 37:07 Minuten auf den neunten Platz. Für einige andere Hamminkelner Teilnehmer geht's am Sonntag nicht um Top-Zeiten. Sie machen mit ihrem Start beim Citylauf Werbung in eigener Sache. Die Freiwillige Feuerwehr Hamminkeln ist mit einigen Startern beim Rennen über 5000 Meter dabei. Das ist eine Werbeaktion, um Nachwuchs für den wichtigen Job zu gewinnen. "Wir nutzen jede Gelegenheit, um auf uns aufmerksam zu machen. Denn wir suchen händeringend junge Leute", sagt Thomas Wingerath, selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv.

An freiwilligen Helfern beim Citylauf mangelt es dem Hamminkelner SV nicht. Auch am Sonntag werden mehr als 100 Kräfte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen, die wegen ihres familiären Charakters bei den Teilnehmern geschätzt wird. Ein Info-Abend für die Helfer findet am Donnerstag ab 19 Uhr in den Räumen des Sponsors Volksbank statt. "Da werden wir noch einmal letzte Details besprechen", sagt Wingerath, der für Sonntag vor allem einen Wunsch hat. "Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt. Ein paar Grad wärmer könnte es schon sein", sagt er.

Veränderungen am Programm hat der HSV nicht vorgenommen. "Das, was wir in den vergangenen Jahren angeboten haben, hat sich bewährt", sagt der Leichtathletik-Abteilungsleiter. Er wünscht sich, dass die Läufer am Sonntag beim Rennen durch Hamminkeln von vielen Zuschauern angefeuert werden. Für gute Stimmung im Start- und Zielbereich sorgen wie in den vergangenen Jahren Moderator Laurenz Thissen, der von Bernd Börgers unterstützt wird, die Samba-Band "Trommelköppe" sowie die Cheerleader der TuB Bocholt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Finale des Lippe-Issel-Cups steigt beim Citylauf in Hamminkeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.