| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf Punkte Rückstand für SVS-Handballerinnen

Lokalsport: Fünf Punkte Rückstand für SVS-Handballerinnen
Auch fünf Tore von Schermbecks Franziska Grömping reichten bei der Niederlage gegen den Spitzenreiter nicht aus. FOTO: Gerd Hermann
Wesel. Tabellenführer Blau-Weiß Dingden setzt sich in der Bezirksliga mit einer "Achterbahnfahrt zum Sieg" durch.

Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV Schermbeck sind praktisch raus aus dem Titelrennen. Nach der 16:18 (8:11)-Heimniederlage gegen BW Dingden weisen die SVS-Damen fünf Zähler Rückstand auf den blau-weißen Spitzenreiter auf. "Das war eine Achterbahnfahrt zum Sieg", stellte BWD-Trainer Ralf Sobotta nach der Partie fest.

Dabei hatten seine Dingdenerinnen gut in die Partie gefunden. Nach knapp einer Viertelstunde hieß es auf fremder Platte 7:3. "Da gab es bei uns anfänglich einige Probleme in der Abwehr", meinte Schermbecks Spielertrainerin Lisa Knopp. Doch ihr Team kämpfte sich wieder heran, glich nach etwa 20 Minuten zum 7:7 aus. Das hatte der SVS in dieser Phase auch dem schlechten Überzahlspiel der Blau-Weißen zu verdanken. Denn trotz einer Spielerin mehr auf dem Feld kassierte der Tabellenführer zwei Gegentreffer und blieb selbst ohne jeden Torerfolg.

Der Gast fing sich aber wieder und drehte besonders in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit auf. Bei einer 16:10-Führung von BWD schien die Entscheidung gefallen zu sein. "Dann sind wir wieder in ein Tal gefallen", beschrieb Ralf Sobotta die folgenden sieben Zeigerumdrehungen. Die Schermbeckerinnen kamen in dieser Phase bis auf 16:17 heran (57.), Anne Bußkamp machte jedoch mit ihrem vierten Treffer in der 59. Minute dann aber alles klar und den Auswärtssieg perfekt.

"Leider hat es nicht gereicht, aber wir haben oft durch ungenaue Pässe auch den Ball verloren", kritisierte Lisa Knopp. Erfreut war Ralf Sobotta, dass seine Mannschaft "in den entscheidenden Phasen die Nerven behalten hat". SVS: Latzel; S. Heidermann (1), Hindricksen, Grömping (5), Lange-Hegermann (1), J. Heidermann, C. Heidermann, Knopp (1), Roring, Dahlhaus (1), Kötter (2), Trienen, Prochnow, Fröhlich (5). - BWD: Kamps, Klein-Hitpaß; Bußkamp (4), Loskamp (4/3), Schüllingkamp (1), Tenhagen, B. Grunden (1), M. Hartmann, Tewinkel, Dienberg, Tielkes (1), Müngersdorf, Geuting (7).

Der Tabellenvorletzte HSG Wesel II bezog beim HC TV Rhede II eine hohe 13:21 (6:11)-Niederlage. Dabei hielt das ersatzgeschwächte Weseler Team bis weit in die zweite Hälfte ordentlich dagegen. Doch in der Schlussphase führten konditionelle Schwierigkeiten dazu, dass sich die Rheder Gastgeberinnen bei ihrem Sieg noch recht deutlich absetzen konnten. HSG II: Wittich; Flores, Tenbergen (2), Kock (3), Kamps, Renzel (6), van de Sand, Werner, Stoecker, Zimmermann (2).

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf Punkte Rückstand für SVS-Handballerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.