| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf Rücktritte im Vorstand von Fortuna Elten

Niederrhein. Auch Vorsitzender Everardus Wanders wollte schon aufhören, muss aber vorerst im Amt bleiben. Von Joachim Schwenk

Bei Fortuna Elten kriselt es gewaltig. Gleich fünf Mitglieder des Vorstands haben ihren Rücktritt erklärt. Der stellvertretende Vorsitzende Heinz-Josef Wolters, Geschäftsführer Daniel Klösters, sein Stellvertreter Ludwig Bayer, der stellvertretende Kassenwart Jörg Billion und Fußball-Obmann Ko Arnold sind nach RP-Informationen nicht mehr im Amt. Sie haben schon im Dezember die Brocken hingeworfen.

Auch Vorsitzender Everardus Wanders, seit 2013 an der Spitze des Clubs, wollte eigentlich zum 31. Dezember aufhören. Doch er muss den Posten erst einmal wenigstens bis zur Jahreshauptversammlung, die im März stattfinden soll, ausüben. Ansonsten wäre der Verein nicht mehr handlungsfähig gewesen, weil der stellvertretende Vorsitzende und der Geschäftsführer schon zurückgetreten waren. Vom geschäftsführenden Vorstand sind momentan nur noch Kassenwartin Sabina van Brandenburg und Jugendobmann Marc Arntzen im Amt.

Warum es zu heftigen Turbulenzen in der Vorstandsmannschaft gekommen ist, wollte die Fortuna gestern nicht verraten. Sie verwies darauf, dass sie in der nächsten Woche darüber informieren will. Es gab aber offenbar Unstimmigkeiten, weil einzelne Personen Entscheidungen getroffen haben, ohne ihre Kollegen im Vorstand darüber zu informieren. Der Ältestenrat des Clubs versuchte vergeblich, in der Sache zu vermitteln.

Jetzt ist die große Frage, ob es der Fortuna gelingen wird, bis zur Jahreshauptversammlung ein Vorstandsteam auf die Beine zu stellen. "Das alles ist nicht gut für die Entwicklung unseres Vereins. Es wird nicht leicht, einen neuen Vorsitzenden zu finden. Gut wäre es, wenn eine Person für den Posten kandidieren würde, die unbelastet an die Sache herangehen kann", sagt Fritz Reckmann, der selbst einmal Vorsitzender der Fortuna war und heute dem Ältestenrat angehört.

Trainer Detlev Brinkmann kümmert sich nach dem Rücktritt des Fußball-Obmanns erst einmal um alle Belange der ersten Mannschaft, die in der Kreisliga B spielt. "Ich bin erfahren genug, um dass für einige Zeit übernehmen zu können. Und im März wird ja hoffentlich ein neuer Fußball-Obmann gewählt", sagt Brinkmann.

Er kümmert sich auch um die Personalien für die kommende Saison. Wobei sicher ist, dass der Trainer bleibt. Detlev Brinkmann hat dem Club bereits im Dezember die Zusage für ein weiteres Jahr gegeben. Der Eltener Coach ist zudem optimistisch, dass die meisten Kicker des aktuellen Kaders auch in der kommenden Spielzeit für die Fortuna auflaufen werden. "Ich habe schon einige Zusagen. Und auch mit möglichen Neuzugängen bin ich im Gespräch", sagt Detlev Brinkmann, der mit seiner Mannschaft in der Gruppe eins auf dem elften Tabellenplatz steht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf Rücktritte im Vorstand von Fortuna Elten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.