| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hamminkelner SV beendet Negativserie

Lokalsport: Hamminkelner SV beendet Negativserie
Pascal Krause (links) gehörte zu den Aktivposten im Spiel des Hamminkelner SV. FOTO: RP-Archivfoto
Hamminkeln. Der Fußball-Bezirksligist schafft nach vier Niederlagen in Folge einen wichtigen 1:0-Erfolg beim Vorletzten SV Haldern. Tom Wirtz gelingt erst in der 89. Minute der verdiente Siegtreffer. Trainer Thorsten Albustin: "Wir sind derzeit im Soll." Von Joachim Schwenk

Das Halderner Lindenstadion bleibt ein gutes Pflaster für den Hamminkelner SV. Erst vor wenigen Monaten machte der Fußball-Bezirksligist durch einen 2:0-Erfolg in einem Nachholspiel beim SV Haldern den vielleicht entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt in der Saison 2016/2017. Gestern Abend gab es vor 200 Zuschauern für das Team von Trainer Thorsten Albustin erneut einen Sieg in einer neu angesetzten Begegnung in Haldern. Der HSV gewann durch einen Treffer von Tom Wirtz in der 89. Minute mit 1:0 (0:0). Der Gast beendete damit eine Negativserie von vier Niederlagen in Folge, rückte auf den 13. Rang vor und hat jetzt vier Zähler Vorsprung vor dem Relegationsplatz.

So wichtig der Sieg war, so deutlich wurde in der Partie auch, warum es für den Hamminkelner SV ein Erfolg wäre, wenn er in dieser Spielzeit erneut den Verbleib in der Liga feiern könnte. Es hapert bei den Albustin-Schützlingen in der Offensive. Die Mannschaft hatte den Gegner zwar bis auf zwei Situationen über 90 Minuten im Griff, weil die Fünfer-Abwehrkette sicher stand. Der HSV kombinierte aus einer guten taktischen Ordnung auch recht gefällig nach vorne. Doch er war erneut im Angriff nicht durchschlagskräftig genug, um einen verunsicherten Gegner schon früher und deutlicher in die Schranken zu verweisen.

Zum einen fehlt den Offensivaktionen oft der Überraschungsmoment. Zum anderen nutzt die Mannschaft die Chancen, die sie hat, nicht entschlossen genug. "Es mangelt oft an der letzten Konsequenz beim Abschluss", monierte Thorsten Albustin. Vor dem erlösenden Siegtreffer von Tom Wirtz hätte der HSV die Partie schon für sich entscheiden müssen.

Doch für Thorsten Albustin zählte nach dem Abpfiff in erster Linie, dass es ein Erfolgserlebnis für sein Personal gegeben hatte. "Wir haben jetzt nach acht Partien zehn Punkte auf dem Konto. Das ist eine Bilanz, mit der wir gut leben können. Wir sind derzeit im Soll", sagte der Coach, der mit dem Defensivverhalten seiner Mannschaft sehr zufrieden sein konnte.

Der Erfolg war, so der Ex-Profi, "sehr wichtig für die Moral". Zumal es die nächsten Aufgaben in sich haben. Der Hamminkelner SV tritt zunächst am kommenden Sonntag beim Tabellenfünften SV 08/29 Friedrichsfeld an, der zuletzt deutlich im Aufwärtstrend war. Eine Woche später steigt beim HSV das Derby gegen den Spitzenreiter BW Dingden, der seit Wochen in ausgezeichneter Form ist. "Das sind zwei extrem schwere Aufgaben. Umso wichtiger ist es, dass wir in Haldern gewonnen haben", sagte Thorsten Albustin. Er bezeichnete den Sieg als hoch verdient, "weil wir die Mannschaft mit der klar besseren Spielanlage waren."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hamminkelner SV beendet Negativserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.