| 20.15 Uhr

Fußball
HSV schafft ohne Glanz einen klaren 3:0-Sieg

Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV ist nach der Winterpause gut aus den Startlöchern gekommen. Die Mannschaft von Trainer Philipp Mayrhauser gewann gestern die Heimpartie gegen TuB Mussum verdient mit 3:0 (0:0) und verbesserte sich auf den sechsten Platz. "Das war sicherlich kein glanzvolles Spiel. Aber der Sieg geht absolut in Ordnung", sagte Mayrhauser.

Allerdings musste der Hamminkelner Übungsleiter bis zur 65. Minute eine Partie mitansehen, die absolut nicht nach seinem Geschmack gewesen sein dürfte. Die Begegnung war über weite Strecken von vielen Fehlpässen und Unterbrechungen geprägt. Einzig die beiden Chancen des ansonsten glücklosen Raik Wittig in der 22. und 41. Minute zählten zu den Lichtblicken.

"Wir haben einfach zu viel durch die Mitte gespielt. Das kam dem Gegner, dessen Taktik auf Zerstören ausgerichtet war, entgegen", begründete der HSV-Coach die schwache erste Stunde. Julian Weirather erlöste seine Mannschaft dann, als er nach schönem Pass von Johannes Götz zur 1:0-Führung einschob.

"In der Halbzeit habe ich die Spieler nochmal daran erinnert, lange Bälle in den Rücken der Abwehr zu schlagen. Das war heute der Schlüssel zum Erfolg", so Philipp Mayrhauser. In der 69. Minute hatten die Gäste aus Mussum ihre einzige klare Chance, die HSV-Torwart Christoph Ziegler jedoch zunichte machte. In der Folgezeit kontrollierte der HSV das Geschehen und machte nach Treffern des eingewechselten Carsten Schneider (86.) und wiederum Julian Weirather (90.) den Sack endgültig zu. "Ich denke, das Ergebnis hat die Kräfteverhältnisse widergespiegelt. Denn der Gegner war uns in spielerisch Hinsicht nicht gewachsen", sagte Mayrhauser.

Hamminkelner SV: Ziegler - Heinze (46. Haddick), Burghammer, Götz, Heikapell, Bossow, Krause (74. Schneider), Weirather, Bennewirtz, Storm (74. Sweers), Wittig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: HSV schafft ohne Glanz einen klaren 3:0-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.