| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jürgen Stratmann verlängert Vertrag in Biemenhorst

Niederrhein. Fußball-Kreisliga A: Der langjährige Trainer des SV Haldern lobt die guten Bedingungen beim SV Biemenhorst.

Jürgen Stratmann wird den SV Biemenhorst, der in der Fußball-Kreisliga A als Tabellendritter noch auf den Aufstieg hoffen kann, auch in der kommenden Saison trainieren. Der Verein verlängerte den Vertrag mit dem Übungsleiter, der im Sommer vom SV Haldern nach Biemenhorst gewechselt ist, jetzt um ein Jahr. "Es passt einfach alles. Die Vereinsführung des SV Biemenhorst ist sehr gut - so, wie ich es vom SV Haldern gewohnt war", sagt Stratmann. Der 46-Jährige war zuvor elf Spielzeiten Coach des SV Haldern, den er in der Kreisliga C übernommen und bis in die Bezirksliga geführt hatte.

Der Aufstieg in die Bezirksliga ist auch in dieser Saison für Stratmann ein Thema, zumal zwei Teams den Sprung in die höhere Klasse schaffen. Der SV Biemenhorst hat momentan nur drei Punkte Rückstand auf den Zweiten DJK SF Lowick, der allerdings eine Begegnung weniger ausgetragen hat. "Wir wollen so lange wie möglich oben dran bleiben. Der Aufstieg ist aber kein Muss für uns", sagt Stratmann.

Der Halderner lobt die Bedingungen beim SV Biemenhorst in den höchsten Tönen. "Der Verein hat eine sehr gute Nachwuchsarbeit. In der kommenden Saison werden drei oder vier Spieler aus der Jugend mit Sicherheit den Sprung in die erste Mannschaft schaffen", sagt er. Zudem seien die Trainingsbedingungen optimal, weil es in Biemenhorst einen Kunstrasen gibt. "Ich kann damit zum ersten Mal in meiner Laufbahn als Trainer das Programm auch im Winter so durchziehen, wie ich es mir vorstelle", sagt der 46-Jährige. der mit seinem Team morgen die nächste Begegnung bestreitet. Die für Sonntag angesetzte Heimpartie gegen GW Lankern wurde auf Donnerstag, 19.30 Uhr, vorgezogen.

(josch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jürgen Stratmann verlängert Vertrag in Biemenhorst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.