| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kantersieg nach Anschauungsunterricht

Niederrhein. Handballer der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg schlagen nach dem WM-Finale die OSC Wölfe.

Die Handballer der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg hatten gleich doppelten Grund zur Freude. Zunächst bejubelten sie den EM-Sieg der deutschen Mannschaft, anschließend erzielten sie einen 44:20-Kantersieg gegen die OSC Wölfe Rheinhausen II.

Kurzfristig war das Landesliga-Spiel, das eigentlich zeitgleich mit dem Finale der Europameisterschaft hätte stattfinden sollen, verlegt worden, so dass der Anwurf erst am späten Abend nach dem Triumph des Nationalteams erfolgte. So verfolgten die beiden Teams zunächst gemeinsam mit den Fans in der Reeser Westringhalle das Endspiel am Fernseher. "Einfach unfassbar, was die deutsche Abwehr mit Torwart Andreas Wolff in diesem Spiel geleistet hat", war auch Martin Weber überwältigt von der Defensive des deutschen Teams beim 24:17-Sieg gegen Spanien.

Intensiven Anschauungsunterricht in punkto Abwehrarbeit des Europameisters hatte dann anscheinend auch die HSG-Defensive genommen. Allen voran Tobias Lonscher, der als zentraler Akteur einer insgesamt hervorragenden Defensive agierte. Der Kreisläufer markierte zudem noch fünf Tore bei fünf Versuchen.

Schnell zogen die Vereinigten mit ihrer glänzenden Abwehrarbeit als Basis auf und davon. Über 8:1 und 13:3 hieß es dann 21:6 zur Pause.

Auch in der zweiten Hälfte präsentierten sich die Hausherren überlegen und überrannten den Gegner förmlich. "Das war wie aus einem Guss", war Weber von der 60-minütigen Vorstellung seiner Schützlinge angetan. Der Coach zeigte sich dabei auch sehr zufrieden mit einer taktischen Variante, die mehrmals zum Erfolg führte. Sven Buil lief nicht nur die erste Welle, sondern oft auch die zweite.

"Ich habe manchmal gedacht, ich bin im falschen Film, das war eine grandiose Teamleistung. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine meiner Mannschaften schon mal 44 Treffer erzielt hat", meinte Weber nach einem denkwürdigen Handballabend.

HSG HMI: J. Böwing, T. Böwing; Blümel (7), A. Giesbers (1), Nehring (3), Hoffmann (4), Lonscher (5), S. Giesbers (1), Nehling, S. Buil (14), Ising (2), Schmitz (5), Fischer (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kantersieg nach Anschauungsunterricht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.