| 14.30 Uhr

Fußball
Kreispokal: SVS nach 1:0-Sieg im Viertelfinale

Der SV Schermbeck hat das Viertelfinale im Fußball-Kreispokal erreicht. Beim ambitionierten Bezirksligisten Vestia Disteln setzte sich der NRW-Ligist durch einen Treffer von Stefan Zepanski (85.) mit 1:0 (0:0) durch. Der Favorit dominierte das Geschehen eindeutig, versäumte es lediglich, seine zahlreichen Torchancen zu nutzen und so etwas mehr Ruhe in die Begegnung zu bringen. Der Gastgeber glaubte daher bis zum Schluss an seine Chance und ging entsprechend rustikal zu Werke.

"Das Spiel war hart an der Grenze. Die Emotionen gingen recht hoch", sagte SVS-Trainer Martin Stroetzel, der in Nedim Djuliman (Schulter ausgekugelt), Benedikt Jansen (Bänderdehnung) und Philipp Schulte-Terhusen (Muskelverhärtung) auch drei verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen hatte. Der Coach hofft, dass dieses Trio nicht allzu lange ausfallen wird.

Für die kommende Saison kann der SVS den ersten Neuzugang vermelden. Stürmer Daniel Moritz (21) wechselt vom Westfalen-Ligisten SC Hassel nach Schermbeck. Moritz hatte beim Testspiel des SVS gegen Hassel (4:3) auf sich aufmerksam gemacht, als er alle drei Treffer der Gäste markierte. "Ausschlaggebend waren aber nicht nur seine Tore, sondern die Art und Weise, wie er sich bewegt hat. Er kann eben Sachen, die nicht so viele können. Deshalb haben wir danach sofort den Kontakt zu ihm gesucht", erklärte Stroetzel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Kreispokal: SVS nach 1:0-Sieg im Viertelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.