| 00.00 Uhr

Lokalsport
PSV II tankt weiter Selbstvertrauen

Wesel/Hamminkeln. Bezirksliga-Absteiger bezwingt BWD II. SV Brünen siegt gegen VfR Mehrhoog.

Michael Tyranns Resümee fiel nach dem zweiten Sieg im dritten Testspiel positiv aus. "Wir haben den Ball gut laufen lassen. Ich sehe nach diesen ersten Partien zuversichtlich in die Zukunft", sagte der neue Trainer des Fußball-A-Ligisten PSV Wesel II nach dem 4:0 (2:0)-Erfolg im Testspiel gegen den B-Ligisten BW Dingden II. Dabei trugen auch noch zwei Personalien zur Zufriedenheit des Coaches bei. Bervedan Mengülogul und Kaan Erhan (beide Wesel Anadolu Spor) wechseln zum Bezirksliga-Absteiger an den Molkereiweg.

Für den Trainer der neu formierten Mannschaft sind auch die Siege wichtig, selbst wenn sie nur in der Vorbereitung gefeiert werden. "Nach der wenig erfolgreichen Rückrunde gibt so etwas auch zusätzliche Motivation für die weiter beim PSV spielenden Akteure", sagte Tyrann. Den Torreigen gegen BW Dingden II eröffnete Joshua Oomen (23.). Ferhat Isik (35.) und der zweimal erfolgreiche Pascal Kluitmann (56., 67.) trafen außerdem.

Für das zweite Team von BW Dingden war es hingegen der erste Test nach nur einer Trainingseinheit am Tag zuvor. "Da hatten die Spieler noch ein bisschen schwere Beine", stellte BWD-Trainer Markus Rambach fest. Deshalb sei das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung gewesen. "Zumal uns die PSV-Kicker richtig viel laufen gelassen haben. Wir müssen erst einmal wieder in den Rhythmus kommen", so Rambach.

Auch im Vergleich zwischen dem VfR Mehrhoog und dem SV Brünen spiegelte sich nach 90 Minuten der Klassenunterschied im Ergebnis wider. Der A-Ligist aus Brünen gewann beim B-Ligisten mit 3:0 (1:0). Dabei spielte für den neuen Brüner Coach Aycin Özbek das Resultat keine allzu große Rolle. "Viel wichtiger ist mir zu sehen, mit wie viel Begeisterung die Spieler bei der Sache sind, die hier Neuland betreten", sagte Özbek. Dies bezieht der ehemalige Übungsleiter der PSV-Reserve auf das von ihm neu eingeführte 4-4-2-Spielsystem. Dabei ist er sich durchaus darüber im Klaren, dass noch an vielen Feinheiten gearbeitet werden muss. "Wenn wir bei A angefangen haben und nach Z wollen, dann sind wir jetzt gerade einmal bei C." Firat Samhal (17.), Lukas Dames (64.) und Martin Kubera (89.) markierten die Treffer für den SV Brünen.

"Es war deutlich zu sehen, dass der Gegner eine Klasse höher spielt", kommentierte der Mehrhooger Co-Trainer Bernie Dicks die 90 Minuten der Testpartie. "Wir müssen noch sehr viel tun." Nach dem Seitenwechsel kamen fünf A-Jugendliche beim VfR Mehrhoog zum Einsatz.

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: PSV II tankt weiter Selbstvertrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.