| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spiel eins für Dingden nach dem Klassenerhalt

Hamminkeln. Volleyball-Zweitligist trifft heute Abend auf den USC Münster II. Trainer Olaf Betting hat sich noch Ziele gesteckt.

Es ist das Spiel eins nach dem feststehenden Klassenerhalt. Nun können die Zweitliga-Volleyballerinnen von BW Dingden fünf Begegnungen vor dem Saisonende komplett ohne Druck auflaufen. Ist das ein Vor- oder Nachteil? Das weiß Trainer Olaf Betting noch nicht so recht. "Das werden wir erst auf dem Feld sehen, wie es sich auswirkt, wenn die Anspannung weg ist." Der erste Kontrahent, auf den die Blau-Weißen in dieser neuen Konstellation treffen, ist der USC Münster II, der heute Abend in der Sporthalle am Höingsweg gastiert.

Zwei Wochen liegt die letzte Zweitliga-Partie der Dingdenerinnen zurück. Mit dem 3:1 beim RC Sorpesee hatte der Aufsteiger den Abstiegskampf vorzeitig beiseite legen können. Eine der sonst üblichen drei Trainingseinheiten pro Woche ließ Olaf Betting anschließend ausfallen. "Das wird sich jetzt aber nicht einschleifen", kündigt der Coach an. Denn er hat sich noch Ziele gesteckt, auch wenn das große schon erreicht ist. Einen Platz direkt vor den Abstiegsrängen, selbst wenn diese punktemäßig meilenweit entfernt sind, findet Betting weniger schön. Derzeit nimmt BWD Platz neun punktgleich mit dem Achten USC Münster II ein.

Gegen die hatte es im Hinspiel trotz eines 2:0 eine 2:3-Niederlage gegeben. Dies war für den Neuling auch der einzige Zähler aus den letzten fünf Spielen der Hinserie. Gegen Köln, Borken, Gladbeck und Köpenick II agierte das BWD-Team zwar oft auf Augenhöhe, doch Zählbares sprang nicht heraus. "Vielleicht geht mit dem Rückenwind des Klassenerhalts mehr. Drei oder vier Punkte sind ein schönes Ziel", so Olaf Betting, der mit seinen Spielerinnen für die Planung der neuen Saison ein erstes Gespräch geführt hat.

"Sie sollten sich mal Gedanken machen, nachgehakt habe ich noch nicht." Die eigenen Überlegungen bezüglich der Partie gegen USC II will Betting nicht offenlegen. Als Münsters Hanna Orthmann ihre angestammte Außenposition einnahm, kippte das Spiel. "Wir haben unsere Ideen und alle Möglichkeiten, darauf zu reagieren", so Betting, der auf den kompletten Kader bauen kann.

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spiel eins für Dingden nach dem Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.