| 00.00 Uhr

Lokalsport
Squash: PSV schafft Klassenerhalt in der Regionalliga

Wesel. Der PSV Wesel spielt auch in der nächsten Saison in der Squash-Regionalliga. Die Mannschaft machte beim abschließenden Doppel-Spieltag in der letzten Partie der Saison mit einem 3:1-Sieg gegen das Schlusslicht Squash-Park Team Rheydt den Klassenerhalt perfekt. Dabei mussten die Weseler auf die erhoffte Verstärkung verzichten. Der Pole Marcin Karwowski konnte wegen einer Verletzung nicht mitspielen. Doch es reichte auch ohne den erstmals an Nummer eins eingeplanten Akteur.

Jens Köcke (11:3, 11:2, 11:1), Nico Wilhelms (11:2, 11:2, 11:5) und Andre Felgenhauer (11:3, 9:11, 11:0, 11:4) sorgten mit ihren Erfolgen für den Sieg gegen Rheydt. Nur Spitzenspieler Mateusz Madry (8:11, 5:11, 6:11) musste sich geschlagen geben. Zuvor hatte der PSV gegen den SC Mülheim III mit 1:3 das Nachsehen gehabt, weshalb er anschließend unter Zugzwang war. Andre Felgenhauer (11:5, 11:8, 9:11, 11:3) punktete. Mateusz Madry (5:11, 6:11, 4:11), Jens Köcke (9:11, 10:12, 5:11) und Nico Wilhelms (4:11, 7:11, 9:11) verloren. "Wir sind froh, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben, zumal wir in dieser Saison Verletzungspech hatten", sagte Madry.

Der Tabellenvierte PSV II erreichte zum Abschluss in der Verbandsliga glatte 4:0-Erfolge gegen das Schlusslicht CSC Castrop-Rauxel II und den Vorletzten SRC Schwelm IV. Ludger Schledorn, Thomas Heesen, Stefan Heesen und Hans-Jürgen Müller bildeten das Team.

(josch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Squash: PSV schafft Klassenerhalt in der Regionalliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.