| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Stadt von Tafel-Aus sehr überrascht

Hamminkeln. Eigentlich gab es interne Absprachen, die Arbeit fortzuführen. Die Stadt schätzt den Bedarf hoch ein. Doch Zuschüsse wird sie nicht geben.

Mit "sehr großer Überraschung" hat man im Rathaus die Auflösung des Trägervereins Hamminkeln hilft und damit das Aus des Tafel-Ladens in Hamminkeln zum 21. Dezember registriert. Ob es eine Alternative gibt oder ein neuer Verein an den Start geht, weiß derzeit niemand. In der Verwaltung sieht man allerdings, dass der Bedarf bei 470 eingetragenen Kunden und 40 bis 50 Käufern preiswerter Lebensmittel pro Woche im vergleichsweise wohlhabenden Hamminkeln vorhanden ist. Andererseits: "Wir haben als Stadt sehr großes Interesse daran, dass die Dienstleistung der Tafel weiter besteht. Eine finanzielle Unterstützung wird es aber in keinem Fall geben", sagte Bürgermeister Bernd Romanski (SPD) gestern.

Für ihn ist der Kurs von Hamminkeln hilft rätselhaft. Nach einem Gespräch mit zwei Vorstandsfrauen vor wenigen Wochen habe die Übereinkunft bestanden, das Thema nichtöffentlich im Fachausschuss vorzubringen. Der Verein habe dies so gewollt und gesagt, man wolle auf jeden Fall bis Ende des ersten Quartals 2018 weitermachen. Dann hätte man Zeit gehabt, Unterstützung zu organisieren. Das Aus kam deshalb aus Sicht der Stadt völlig unvermittelt. Ebenso, so Romanski, hätten sich nach der internen Ausschussinformation aus der Politik Unterstützer von CDU und SPD gemeldet. "Was jetzt geschehen ist, ist eine reine Vereinsangelegenheit", sagte der Verwaltungschef. Einem neu zu gründenden Trägerverein mit anderem Personal steht er positiv gegenüber, um das Angebot der Tafel fortführen zu können.

Zwar hatte die stellvertretende Vorsitzende Evi Kannemann eine "Nachfolgelösung" angekündigt, doch es ist unbekannt, was das heißt. Nur noch vier Mitglieder soll der Verein gehabt haben. Neuaufnahmen wurden trotz Anträgen abgelehnt. Bekannt ist, dass es in der Vergangenheit Helfer gab, die einsteigen wollten, aber angesichts der Verhältnisse Abstand nahmen.

(thh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Stadt von Tafel-Aus sehr überrascht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.