| 00.00 Uhr

Dekra In Wesel
Erstklässler bekommen reflektierende, rote Mützen

Wesel. Nach den Sommerferien hat für fast 800 000 Erstklässler in Deutschland der Ernst des Lebens begonnen. Doch das Neue und Ungewohnte beginnt nicht erst mit dem Betreten des Klassenzimmers. Bereits der erste Schritt aus dem heimischen Umfeld muss gelernt sein. Denn auf dem Schulweg lauern vielfältige Gefahren für Kinder. Um diesen Schulweg ein bisschen sicherer zu machen, hat die Dekra-Niederlassung Duisburg jetzt etwas unternommen. "Wir verteilen zu Schulbeginn 7500 reflektierende Basecaps an die Erstklässler", sagt Bernd von Mallinckrodt, Außenstellenleiter der Dekra in Wesel-Obrighoven. "Die Mützen ermöglichen, dass die Kinder im Straßenverkehr besser gesehen werden. Besonderer Pluspunkt der knallroten ,Schumi-Kappe': die Kinder tragen sie gerne und freiwillig." In Wesel haben jetzt die Erstklässler der Grundschule am Buttendick von dieser Aktion profitiert.

Problem auf dem Schulweg: Schüler werden häufig auf Grund ihrer geringen Körpergröße übersehen. Parkende Autos und unübersichtliche Kreuzungen bilden dabei die größten Gefahrenquellen. Wenn Kinder also nicht durch ihre Größe auffallen, müssen sie sich anderer Hilfsmittel bedienen.

Die Dekra hat die wichtigsten Tipps für die richtige Ausrüstung zusammengestellt: Kinder sollten helle und auffällige Kleidung tragen - im Idealfall versehen mit reflektierenden Elementen. Ein bunter Schulranzen mit Reflektorstreifen minimiert das Risiko, von Autofahrern und anderen Verkehrsteilnehmern übersehen zu werden. Damit der Schulranzen ins Auge sticht, sollte er großflächig aus fluoreszierendem Material bestehen und am besten orange-rot oder gelb sein. Auch Größe und Gewicht des Ranzens beeinflussen das Unfallrisiko von Schulanfängern. Ein zu großer oder zu schwerer Schulranzen schränkt die Bewegungsfreiheit ein und erschwert das schnelle Reagieren in Gefahrensituationen.

www.dekra.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dekra In Wesel: Erstklässler bekommen reflektierende, rote Mützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.