| 00.00 Uhr

Schüleraustausch
Freundschaft überwindet Grenzen - Schüler aus Polen in Schermbeck

Wesel. SCHERMBECK (hs) Zehn polnische Schüler des Marii Sklodowskiej-Curie Liceum im polnischen Lublin genießen eine Woche lang bei hochsommerlichen Temperaturen ihren Deutschland-Besuch in der niederrheinischen Gemeinde Schermbeck. Die Schüler und ihre Austauschpartner in der Gesamtschule wurden zu Beginn vom Bürgermeister Mike Rexforth in der Mensa begrüßt. Rexforth, dessen Tochter Nele und Sohn Marlon ebenfalls schon an dem polnischen Schüleraustausch teilnahmen, lobte die Bereitschaft der Schüler, mit anderen Menschen in einen Austausch zu treten. Die Übersetzung der Gespräche übernahm die polnische Lehrerin Maryla Skublewska, die schon mehrfach polnische Schülergruppen nach Schermbeck begleitete. Die polnischen Schüler verfügen lediglich über Grundkenntnisse der deutschen Sprache, die sie im zweistündigen wöchentlichen Unterricht während des vergangenen Jahres kennengelernt haben.

Bürgermeister Mike Rexforth schenkte den Gästen einen Bildband von Schermbeck. Einen Teil der in diesem Buch gezeigten Sehenswürdigkeiten lernten die polnischen Gäste bei Spaziergängen durch den Ortskern mit seiner Fülle von historischen Denkmälern kennen. Das Programm für den einwöchigen Aufenthalt haben die Schermbecker Lehrerinnen Anna Zerhusen und Miriam Jacobi zusammengestellt. Am ersten Tag standen Kennenlernspiele auf dem Programm, weiter stehen Köln, Amsterdam und auch die Nachbarstadt Dorsten auf dem Reiseplan. Im Anschluss an eine vom Lehrer Ulrich Hülsmann geleitete Gedenkstättenfahrt nach Maydanek entstand im Jahre 2006 der Schüleraustausch. Seither gibt es jährlich ein Treffen zwischen den Schülern. In jedem zweiten Jahr kommen polnische Gäste. Von Beginn an wurden die Begegnungen vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk in Warschau finanziell unterstützt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schüleraustausch: Freundschaft überwindet Grenzen - Schüler aus Polen in Schermbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.