| 00.00 Uhr

Aus Den Schulen
KDG-Schüler untersuchen den Auesee

Wesel. Das Verhalten von Vögeln untersuchen, eine chemische Wasseranaylse anfertigen und den Auesee auf Temperaturgehalt überprüfen - das klingt wie ein äußert praxisnaher Biologiestunde. Und praxisnah war auch der "Unterricht", den 26 Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums unter freiem Himmel und im Lumbricus, dem Umweltbus der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, erlebt hatten. Die Schüler aus dem Leistungs- und Grundkurs Biologie, die im Frühjahr kommenden Jahres ihr Abi machen, hatten Freude daran, den Auesee unter die Lupe zu nehmen. Mit Hilfe von Mess- und Analysegeräten wurde unter anderem der PH-Wert des Sees bestimmt. Außerdem wurden Insekten mit Keschern aus dem Wasser geholt und unter dem Mikroskop untersucht. Eingeteilt in fünf Gruppen mit verschiedenen Aufgabenfeldern fertigten die Mädchen und Jungen nach der Erkundungs- und Analysephase in einem letzten Schritt Plakate und Zeichnungen, um so den Zustand und die Entwicklung des untersuchten Lebensraumes zu dokumentieren. Das alles wurde in Bild und Ton festgehalten.

"Wir wissen jetzt, dass der Auesee mehr als nur ein Badesee ist", zeigten sich die Schüler angetan von der Unterrichtseinheit. Auch Umweltpädagoge Dietmar Schruck vom Lumbricus-Team hat die Arbeit mit den Weseler Gymnasiasten viel Spaß gemacht. "Der Auesee macht mit seinem komplexen Lebensraum einen sehr guten Eindruck. Hier merkt man mal wieder: Wasser ist Leben."

Anna Kuck

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Schulen: KDG-Schüler untersuchen den Auesee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.