| 00.00 Uhr

Vereinsticker I
Musikalische Maifeier der Landjugend unter Regenschirmen

Wesel. Aus dem strömenden Regen bei der letztjährigen Maifeier hatte die Landjugend Schermbeck Konsequenzen gezogen. Da Petrus wieder alle Himmelsschleusen geöffnet hatte, verzichtete die Landjugend auf das übliche Tragen des Maikranzes zwischen Sparkasse und Volksbank. Den Kranz, den die Jugendlichen unter Leitung der Vorsitzenden Lars Ufermann und Niklas Linneweber in der Gärtnerei Baumeister gebunden hatten, fuhr der "Pröttelwart" Daniel Steinkamp kurzerhand auf einem Anhänger vor die Volksbank.

Als wetterfester erwies sich die Vereinigung Brichter und Schermbecker Tambouristen, die nach den Klängen des Marsches "Lieben" die Mi hinab zur Mittelstraße zog, wo die Musiker ebenso wie die wenigen Zuschauer vom Heimat- und Geschichtsvereinsvorsitzenden Rolf Blankenagel begrüßt wurden. In Zusammenarbeit mit dem Verein Wir sind Schermbeck hatte der Heimat- und Geschichtsverein die Feierstunde vorbereitet. Die Blaskapelle Einklang und der Männergesangverein Eintracht suchten unter Vordächern und in der Eingangshalle der Volksbank Schutz und ließen von dort aus ihre musikalischen Beiträge zur Feier erklingen.

Mit Wetterregeln befasste sich Hans Zelle im ersten Teil seiner Festrede. "Mai kühl und nass füllt den Bauern Scheun und Fass" zitierte Zelle als Hoffnungsschimmer für die Landwirte und Hobbygärtner. Im zweiten Teil der Rede ging es um das nachlassende Geschichtsbewusstsein in breiten Teilen der Bevölkerung. "Wer Geschichte außer Acht lässt, gefährdet die Zukunft", stellte Zelle fest.

Während die Eintracht in einem Lied vom Rüdesheimer Wein schwärmte, schenkten Herbert Wenzel und Willibald Peinhaupt Schnaps an die Gäste aus. Zum Abschluss spielten Bläser und Tambouristen den Marsch "Preußens Gloria".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker I: Musikalische Maifeier der Landjugend unter Regenschirmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.