| 00.00 Uhr

Schermbeck
Starkregen verkürzt den Tag der Vereine

Schermbeck. 43 Vereine stellten sich Besuchern beim TuS Gahlen vor. Die gelungene Veranstaltung litt am Ende unter dem Wetter. Von Helmut Scheffler

"Das war schon ein einzigartiges Event für die gesamte Region und die Besucher waren sehr begeistert", freute sich der Volksbank-Vorstand Rainer Schwarz über die riesige Resonanz auf den Tag der Vereine, den die Volksbank anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens gestern auf dem Gelände des TuS Gahlen veranstaltete. Am Ende funkte Petrus allerdings mächtig in die stundenlang sehr harmonisch verlaufende Zusammenkunft hinein. Er steuerte einen solchen Starkregen bei, dass der Ascheplatz im Nu überflutet wurde, Veranstalter aus Angst vor Schäden an der Elektrik das Fest abbrachen und deshalb auch auf die Siegerehrung der Vereins-Olympiade verzichtet wurde. Sie wird nachgeholt.

Prinzipiell wurde an den 43 Pavillon-Zelten auf dem Ascheplatz nach dem selben Muster gearbeitet. Anhand von Texten, Bildern oder Ausstellungsstücken hatten die Besucher Gelegenheit, die einzelnen Vereine kennenzulernen. Zwischen zwei und zehn Personen waren außerdem präsent, um die vielen Fragen der Besucher zu beantworten.

Beim Rundgang konnte man auch mancherlei Neuigkeiten oder Termine für anstehende Vereinsaktivitäten erfahren. So gab Michael Nienhaus als Vorsitzender der Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen bekannt, dass nun die Baugenehmigung für die Errichtung der südlichen Feldbahnstrecke erteilt wurde. Im nächsten Monat soll mit dem Bau auf dem Gelände der Familie Haferkamp begonnen werden.

Musikalische und sportliche Darbietungen standen im Mittelpunkt des Bühnenprogramms, an dessen Gestaltung sich ein Drittel aller teilnehmenden Vereine beteiligten. Moderatoren des sechsstündigen Non-Stop-Programms waren Wolfgang Krähe, Petra Menting, Annika Friedrich, Heribert Triptrap und Wolfgang Lensing.

Jede Gruppe bekam Zeit, sich in kurzen Interviews oder Darbietungen vorzustellen. Gleich zwei Blasmusikergruppen traten auf. Die von Berthold Westhoff geleiteten Üfter Jagdhornbläser und die Gahlener Jagdhornbläser trugen Märsche und Fanfaren vor. Das Jugendorchester der Blaskapelle "Einklang" bewies unter August Krayenbrink sein großes musikalisches Können. Der Männergesangverein Gahlen-Dorf begeisterte unter Jörg Remmers die Zuhörer mit Volksliedern, und Shantys. Um die Mittagszeit lud die in der Schermbecker Gesamtschule entstandene Musikgruppe "Allstars" zum musikalischen Ausflug durch die letzten Jahrzehnte ein. Einen Schaukampf bescherte die Tischtennisabteilung des SVS. Die Gymnastikgruppe des Netzwerkes trug ebenso zum sportlichen Part bei wie die Fußballabteilung des SVS. Sechs Kinder des Reitervereins Lippe-Bruch Gahlen bewiesen mit ihrer Steckenpferd-Quadrille, dass man auch auf einem Pferdeersatz prächtig reiten kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Starkregen verkürzt den Tag der Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.