| 00.00 Uhr

Schermbeck
Stiftung will Overbecker Wohnprojekt unterstützen

Schermbeck. Auf dem Weg zur Umwandlung des Geländes der ehemaligen Ziegelei Menting an der Grenze zwischen Overbeck und Erle zu einem Ort des gemeinsamen Lebens, Wohnens, Arbeitens und Gestaltens sind die Initiatoren ein gehöriges Stück weitergekommen.

Die Stiftung TRIAS ist bereit, Grund und Boden der ehemaligen Ziegelei Menting zu übernehmen. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen und Projekte zu fördern, die Antworten auf die gesellschaftlichen Fragestellungen der Bodenspekulation, des gesellschaftlichen Zusammenlebens und ökologischer Verhaltensweisen suchen.

Diesem Leitbild entspricht die Zielsetzung der in Overbeck seit einigen Jahren ansässigen Gruppe "Lebenswiese" so genau, dass die Stiftung nun bereit ist, Land für mehr als 300.000 Euro in Overbeck aufzukaufen. Das Geld gibt es unter bestimmten Bedingungen: Zum einen muss seitens der Overbecker Gruppe eine Zu-Stiftung in Höhe von 120.000 Euro erfolgen. Zum anderen muss die Gruppe eine Nachhaltigkeit im Bereich eines Wohnprojektes nachweisen. Bis Ende Juni muss gegenüber der Stiftung TRIAS für den neu zu schaffenden Wohnbereich für bis zu 15 Personen eine verbindliche Zusage von sechs Wohninteressenten vorliegen.

Die Zu-Stiftung birgt die wenigsten Schwierigkeiten, weil Zusagen für 90.000 Euro vorliegen. Um kurzfristig die von der Stiftung TRIAS geforderte Zahl von Wohninteressenten zu erreichen und diese Zahl noch zu erweitern, wurde am 25. Mai eine Genossenschaft gegründet. Wohninteressenten müssen Mitglied der Genossenschaft werden. Als Grundeinlage für die Mitgliedschaft müssen 500 Euro als Genossenschaftsanteil und 500 Euro als Eintrittsgeld entrichtet werden. Außerdem muss ein Nachweis des Eigenkapitalanteils abgegeben werden, der, abhängig von der Wohnungsgröße, zwischen 20.000 und 25.000 Euro beträgt. Erst wenn das Wohnprojekt gesichert finanziert sei, müsse die Einlage geleistet werden. Die Schaffung neuen Wohnraums auf dem alten Ziegelei-Gelände kommt dem Ziel der Gruppe entgegen, ihren Mit-Machern Gelegenheit zu geben, auf dem Ziegelei-Gelände zu wohnen und dazu beizutragen, dass ein Ort des Lebens und der Entschleunigung geschaffen werden kann.

Die Genossenschaft sucht nun Unterstützer. Infos gibt es unter 02865 7032; sie können auch per E-Mail an wohnprojekt@alte-ziegelei.eu oder handwerk@alte-ziegelei.eu angefragt werden. Gesucht werden zudem Mitnutzer der alten Gebäude.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Stiftung will Overbecker Wohnprojekt unterstützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.