| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Teddybären schicken Hilfsgüter nach Bosnien

Hamminkeln. Der Verein Teddybären hat in dieser Woche seinen 73. Hilfstransport nach Bosnien und Herzegowina geschickt. Viele Flüchtlinge, die versucht haben, auf der Balkanroute in die EU zu gelangen, sind dort gestrandet. Die sozialen Einrichtungen vor Ort können die Not dieser Menschen nicht ohne Hilfe von außen auffangen. Aus diesem Grund haben die Teddybären einen Transport zusammengestellt - in der Hauptsache handelte es sich um Grundnahrungsmittel.

13 Tonnen Lebensmittel haben die Teddybären auf den Weg gebracht. Hygieneartikel und Waschpulver sowie Nahrungsmittel für Säuglinge wurden ebenfalls beigefügt. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Kuran setzte bei der Verteilung der Spenden erneut auf die kirchlichen Einrichtungen in Bosnien. In Zusammenarbeit mit den Franziskanern und deren Hilfsorganisation St. Antoniusbrot wurde eine gerechte Verteilung an Bedürftige sichergestellt. "Bei uns kommt die Hilfe zu 100 Prozent an, wir haben keinen Verwaltungsapparat, der Spendengelder verschlingt", sagt Jürgen Kuran.

Für Menschen mit Behinderungen konnten Rollstühle, Rollatoren, Krücken und andere Hilfsmittel verpackt werden. Für die Kleinen wurden zudem Kinderspielzeug, Roller und Fahrräder aufgeladen. Die Damen aus Bislich von "Helft helfen" haben wieder 300 Bekleidungskartons gepackt und für den Hilfstransport bereitgestellt - gute bis sehr gute Qualität, sagt Rolf Wiemers, Textilexperte der Teddybären. Die Hamminkelner Tafel hat überdies leere Kartons zur Verfügung gestellt.

Info Ansprechpartner für Spendengüter ist Manfred Böing, 0177 3401178; Spenden: Teddybären Bosnienhilfe Niederrhein, Volksbank Rhein-Lippe Kto. Nr. 1500843019 BLZ 35660599, Verbandssparkasse Wesel Kto. 309062 BLZ 35650000.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Teddybären schicken Hilfsgüter nach Bosnien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.