| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Theaterfestival in Dingdener Textilfirma Maibom

Hamminkeln. Vom 18. bis 20. August wird im Innovationszentrum von Maibom Hauptmanns Drama "Die Weber" aufgeführt.

"Uns ist die Kinnlade runtergefallen. Das ist so ein toller Raum." Zeha Schröder, seines Zeichens Leiter des Theaterfestivals Heimspiel ("Sieben Spielorte, sieben Stücke, ein Festival") ist bis heute ganz begeistert von "seinem" Spielort in Dingden. Das Innovationszentrum der Textilfirma Maibom im Gewerbegebiet Nord am Schwanenschlatt hat es ihm angetan: "Das ist ein architektonisches Juwel in Dingden, das leider kaum jemand kennt."

Das kann sich ändern, denn der Raum, der mit seinem postindustriellen Charme besticht, wird zur Theaterbühne. Vom 18. bis zum 20. August macht das Theaterfestival Heimspiel in Dingden Station. Und das Ensemble Textor zeigt Gerhart Hauptmanns "Die Weber", jenes revolutionäre Drama über den Arbeiteraufstand 1844.

Dabei waren die ersten Pläne in Dingden zunächst andere. Doch als der Festivalleiter diese Räumlichkeiten entdeckte, musste ein neuer Plan her, der zu diesem Spielort passte. So kamen "Die Weber" auf das Programm.

Regisseur Helge Salnikau verdichtet das Stück, fokussiert, denn das Ensemble besteht mit Zeha Schröder, Gabriele Brünning, Alexander Ritter und Johanna Wieking nur aus vier Personen. In der Fassung von Helge Salnikau geht es nicht darum, Partei zu ergreifen, sich zu positionieren, wie Hauptmann es tat. "Den Arbeitgeber braucht es genauso wie den Arbeiter", so Salnikau. In seiner Adaption gehe es darum zu zeigen, wie in Zeiten der Globalisierung die Wege funktionieren, wo es hakt, wo der Kapitalismus heute seine hässliche Fratze zeigt und was das mit den Menschen macht.

Dabei bespielt das Ensemble fast den gesamten Raum, geht auf die Emporen, bezieht die Treppen im Innovationszentrum genauso ein wie die Küche. Der Zuschauer derweil sitzt in der Mitte des Raums.

Die Macher vor Ort, die die Spielstätte vorgeschlagen haben, sind die Mitglieder des Vereins Dorfentwicklung. Sie stellten die Kontakte her und werden auch während der drei Theatertage die Gäste beköstigen. Es soll ja auch etwas Geld in die Vereinskasse fliesen.

Karten im Vorverkauf kosten 18 Euro, ermäßigt zwöl Euro. Es gibt sie bei Floristik Scheper, Hohe Straße 4, Dingden oder im Internet unter www.heimspiel-theaterfestival bzw. unter Tel. 02591 2539976.

(auf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Theaterfestival in Dingdener Textilfirma Maibom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.