| 00.00 Uhr

Schermbeck
Tiere entdecken beim Bauernmarkt

Schermbeck: Tiere entdecken beim Bauernmarkt
Ziegen können auf dem Sonnenhof gestreichelt werden. FOTO: Scheffler
Schermbeck. Auf dem Bestener Sonnenhof startet in der kommenden Woche der nunmehr fünfte Bauernmarkt. Besonders attraktiv ist der Markt für Kinder. Sie können unter anderem Ziegen streicheln und Alpakas kennenlernen.

Nach der großartigen Resonanz auf die ersten vier Bauernmärkte veranstaltet der Bestener Sonnenhof am Sonntag, 17. September, zwischen 11 und 18 Uhr zum fünften Male einen Bauernmarkt auf dem betriebszugehörigen Gelände. An mehr als 45 Ständen - das sind mehr als im vergangenen Jahr - bieten Unternehmer aus dem niederrheinisch-westfälischen Grenzbereich regionale Produkte an.

Der Bauernmarkt steht unter dem Motto "Klein, aber fein - Klasse statt Masse" und hat einige attraktive Marktobjekte vorzuweisen. Dabei passt alles zum ländlichen Charakter in einem bäuerlich geprägten Umfeld. Selbstgemachtes steht im Vordergrund. Für das leibliche Wohl sorgen die Landfrauen aus Gahlen und Gartrop mit Reibeplätzchen, Panhas und Erbsensuppe. Der Sonnenhof möchte die Besucher mit selbst gebackenem Kuchen, Waffeln, Panhas und Erbsensuppe verwöhnen. Außerdem bietet die Familie Scholten Erdbeer-Secco, selbstgemachte Erdbeer-Marmelade und Slush-Ice an. Ein zusätzlicher Bierstand erwartet die Gäste. Die Gahlener Bürgerschützen betreiben den Grillstand. Händler Jakob stellt Schafskäse-Döner her. Das Gahlener Forellenzentrum Naroda ist mit einem Stand vertreten.

An einigen Ständen beweisen die Betreiber künstlerisches oder kunsthandwerkliches Geschick. Norbert Thelen aus Grafenwald schneidet aus Holzblöcken mit der Motorsäge Wichtel, Herzen und Hasen heraus. Handarbeiten von Ulrike Schophaus (Schermbeck) kann man ebenso bewundern wie Taschen und Stricksachen von Gabriele Schmidt aus Bottrop, Kindertaschen und Brillenetuis von Stefanie Allekotte aus Kirchhellen, Stickereien der Dorstenerin Birgit Schubert, Dekos der Bestenerin Susanne Stenpaß, Metallarbeiten von Daniela Tix aus Ahaus sowie Holz- und Filzgegenstände von Dörte Pier aus Velen. Jugendliche von Lippe-Bruch-Gahlen bieten gebastelte Glücksbringer an und verkaufen selbst kreierte Beton-Stiefel als Garten-Deko. Holzspielzeug präsentiert der Sonsbecker Händler Jozwiak. Mit Wollfantasien wirbt die Schermbeckerin Ute Slowik. Mit ihren selbst gehäkelten Babyschuhen ist die Borkerin Doris Verholen erstmals vertreten. Die gemeindliche Tourismus-Fachwirtin Birgit Lensing informiert an einem Stand die Besucher über die Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Schermbeck. Auch an die Kinder haben die Organisatoren gedacht. Ein Spielplatz mit Rutsche, Wippe und riesigem Sandkasten wird den jüngsten Bauernmarkt-Besuchern sicherlich ebenso gut gefallen wie die Teilnahme am Fußball-Golf. Ziegen und Kühe können gestreichelt werden. Melanie Schürmann vom Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen bietet zwischen 14.30 und 16.30 Uhr Ponyreiten an. Talina Lorei aus Schermbeck bringt ihre Alpakas mit und ermöglicht Kindern und Erwachsenen den Erwerb eines Alpaka-Führerscheins an. Der Weseler Falkner Karl-Heinz Peschen bringt einige Greifvögel mit nach Besten.

Die Oldtimerfreunde Lembeck fahren mit einigen Oldtimer-Traktoren vor, die überwiegend aus den 1960er Jahren stammen. Mit Hilfe eines künstlichen Euters kann die von den Lembeckern mitgebrachte hölzerne Kuh Berta gemolken werden. Einzelne Landwirte aus der Region bringen ihre Oldtimer-Traktoren zum Sonnenhof mit.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Tiere entdecken beim Bauernmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.