| 14.23 Uhr

Schermbeck
Tödlicher Unfall auf der A31 bei Schermbeck

Tödlicher Unfall auf der A31 bei Schermbeck
Ein Sattelschlepper fuhr ungebremst auf das Auto auf. FOTO: Bludau
Schermbeck. Auf der A 31 bei Schermbeck ist es am Montagmorgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein Sattelschlepper kollidierte dort mit einem stehenden Auto. Der tragische Unfall ereignete sich am frühen Morgen gegen 6.15 Uhr.

Ein Auto mit drei Insassen war nach einer Panne auf dem Seitenstreifen in Höhe der Anschlussstelle Schermbeck liegen geblieben. Der Sattelschlepper fuhr aus bislang ungeklärter Ursache nahezu ungebremst auf das Pannenfahrzeug auf. Dabei kam einer der drei Insassen ums Leben, die beiden anderen Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Aufgrund der Bergungsarbeiten sperrte die Autobahnpolizei die Autobahn 31 in Richtung Gronau bis zum gestrigen Vormittag. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Dorsten-West abgeleitet und staute sich daraufhin auf einer Länge von acht Kilometern.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.