| 00.00 Uhr

Wesel
Traumhafter PPP-Start für die Schützen

Wesel. Schützentag an der Zitadelle mit Preisverleihung zum Auftakt des PPP-Stadtfestes wieder einmal rundum gelungen. Von Fritz Schubert

Mittags hatte es noch einen Wolkenbruch über der Stadt gegeben, gestern Abend blieb es trocken und den Schützen schien teils sogar die Sonne. Wieder einmal erwischten die Vereine, Bruderschaften und Spielleute also traumhafte Bedingungen für den Schützentag an der Zitadelle, der ein Kernpunkt zum Auftakt des Stadtfestes PPP ist. Hunderte Zuschauer warteten auf der Wiese vor dem historischen Gemäuer auf die Ankunft der Schützen, die sich in der City gesammelt hatten. Insgesamt 23 Gruppen (14 Schützenvereine und neun Musikzüge) bildeten die beiden Marschkolonnen, die sich am Kaufhof vereinigten. Vom Großen Markt und vom Berliner Tor aus hatten sich die Einheiten zuvor in Bewegung gesetzt.

Im Mittelpunkt standen zwei festlich-feierliche Programmpunkte: der Einzug der Ehrengäste, Vorstände und Majestäten sowie die besonderen Ehrungen. Die erste galt dem neuen Stadtkönig, der am 10. April ermittelt worden war. Mit dem 279. Schuss hatte Brudermeister Hans-Gerd Nakath von der St. Aloysius-Schützenbruderschaft Bergerfurth den Vogel von der Stange geholt und somit die Nachfolge von Ludger Halswick (St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Büderich) angetreten. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Obrighovens Vizepräsident Guido Laader zeichneten den stolzen Nakath aus. Er hatte sich übrigens nicht nur in Bergerfurth und der Stadt Wesel, sondern auch in der Euregio durchgesetzt.

Bei den Mannschaften ging in der Schützenklasse der Franz-Etzel-Pokal an den Bürger-Schützen-Verein (BSV) Wesel, gefolgt von Diersfordt und Obrighoven. In der Altersklasse siegte Obrighoven vor Fusternberg, bei den Jungschützen der BSV, bei den Senioren Diersfordt, in der offenen Klasse Blumenkamp (zum dritten Mal hintereinander) und bei den Musikzügen das Blasorchester Bislich. Bester Einzelschütze des Franz-Etzel-Schießens war Christoph Schneider vor Matthias Bogumil (beide Diersfordt) und Sebastian Ulken (Flüren). Die Altersklasse gewann Thorsten Triebsees (Obrighoven) vor Dieter Schneider (Diersfordt). Bei den Jungschützen lag Daniel Kaleitzidis (BSV) vor Nils Neu (Fusternberg) und bei den Senioren Udo Plänker (St. Pankratius-Schützenbruderschaft Gest) vor Hans Mokosch (BSV Alter Emmelsumer). Björn Larsen vom Tamboucorps Lackhausen war der Beste bei den Musikzügen.

Mit dem Großen Zapfenstreich, gespielt vom Blasorchester Bislich und dem Spielmannszug Obrighoven, sowie dem gemeinsamen Spiel aller Musikgruppen klang der offizielle Teil stimmungsvoll aus.

Der diesjährige Ausrichter des mittlerweile 29. Weseler Schützentages, der mehr als 600 Mitglieder starke Schützenverein Obrighoven um Präsident Michale Hergaden, freut sich jetzt auf sein eigenes Fest. Es beginnt am Freitag, 19. August.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Traumhafter PPP-Start für die Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.