| 00.00 Uhr

Wesel
Treffsichere Bürger-Schützen

Wesel. Am Wochenende wurden die Bataillonspreise und Schießschnüre vergeben.

Wie in jedem Jahr, hat eine Woche vor dem großen Fest der Bürger-Schützen das Schießen um die begehrten Scheibenpreise stattgefunden.

Aus jeder Kompanie und dem Reiterzug konnten sich hierzu fünf Schützen qualifizieren. Trotz aller Aufregung hat sich der Reiter Stephan Loskamp mit 27 Ringen den Bataillonspreis gesichert. Den Ehrenpreis der Stadt Wesel konnte sich der Ehrenhauptmann Clemens van Oy (3. Kompanie) mit 26 Ringen sichern. Bester Schütze beim Schießen um den Pannenbecker-Preis wurde Sergeant Markus Henke (3. Kompanie, 27 Ringe). Beim anschließenden Wettkampf war schon wieder die 3. Kompanie erfolgreich. Zahlmeister Thomas Stricker sicherte sich den Preis der Werbegemeinschaft (26), Bataillons-Feldwebel Carsten Sicking freute sich über den Preis der Niederrheinhalle (26).

Traditionell wurde unter der Leitung des Jungschützenzuges das Schießen um den Präsidentenpokal ausgetragen. Hier treten die Mannschaften der einzelnen Einheiten gegeneinander an. Siegreich war die 1. Kompanie mit 220 Ringen. Die Schützen, die schon alle fünf Bataillonspreise errungen haben, ermitteln unter sich in jedem Jahr einen Sieger. Der Preis der Besten geht zum zweiten Mal hintereinander an den Adjutanten des Bataillons, Leutnant Jörg Thiel (Reiterzug).

Anschließend startete das Schießen um die Schießschnüre. Hier die Namen der erfolgreichen Schützen: Grüne Schießschnur: Unteroffizier Roland Heirich (3. Kompanie; 27 Ringe); Grüne Eichel: Unteroffizier Thorsten Lingk (1. Kompanie; 27); Grüne Eichel: Sergeant Dieter Wilming (4. Kompanie; 25); Silberne Schießschnur: Zahlmeister Patrick van der Kuil (Jungschützenzug; 28); Silberne Eichel: Feldwebel Bodo Witzler (3. Kompanie; 27); Goldene Eichel: Bataillons-Feldwebel Thorsten Grüttgen (1. Kompanie; 29)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Treffsichere Bürger-Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.