| 00.00 Uhr

Wesel/Hünxe
Unfallserie: Fahrer fuhr wohl barfuß

Wesel/Hünxe. Ein Unfall auf der A 3 hatte schwere Folgen. Auslöser war ein Range Rover.

Zu einer Unfallserie ist es am Montag auf der Autobahn zwischen Wesel und Hünxe gekommen. Wie die Polizei berichtete, war der 53-jährige Fahrer eines Range Rovers auf der Autobahn 3 in Richtung Oberhausen unterwegs: In Höhe der Abfahrt Hünxe kam er von der linken Spur ab und fuhr rechts in das Heck eines Lkw. Der Range Rover wurde zurückgeschleudert und prallte an die Mittelschutzplanke, wo er quer zur Fahrtrichtung stehen blieb. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Fahrer des Range Rover wohl barfuß unterwegs und wollte sich am Steuer seine Schuhe anziehen; das löste wohl den Unfall aus. Die Tatsache, dass er barfuß fuhr, wurde von Zeugen beobachtet, weil der Fahrer barfuß aus dem Unfallwagen herauskam und seine Beifahrerin bestätigte, dass er ohne Schuhe fuhr. Er soll zudem ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren sein. Auch lag gegen ihn ein Haftbefehl vor.

Eineinhalb Stunden blieb die Autobahn gesperrt - ein langer Stau bildete sich, der einen weiteren Unfall auslöste: Ein Lkw-Fahrer fuhr kurz vor der Anschlussstelle Wesel gegen 17 Uhr aus den Niederlanden in Richtung Oberhausen und konnte nicht rechtzeitig vor dem Stauende bremsen. Durch den Aufprall wurde der Fahrer (25) im Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Mit dem Hubschrauber wurde er in eine Duisburger Spezialklinik gebracht. Der Fahrer des Lkw vor ihm wurde leicht verletzt. Den Sachschaden taxiert die Polizei auf rund 200.0000 Euro.

(sep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Hünxe: Unfallserie: Fahrer fuhr wohl barfuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.