| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Vier Bands begeistern das Publikum im KuBa

Hamminkeln. Unter anderem wusste am Wochenende das Rockschul-Eigengewächs "To Have & Hold" seine Zuhörer zu überzeugen.

Nach dem Beach-Terrassenauftakt zogen gleich zwei Live-Musikabende das Publikum auf die gemütliche Außenfläche des Hamminkelner Kulturbahnhofs (KuBa). So traten Freitagabend die Suicide Carps auf - mit Rock-Coversongs und eigenen Stücken. Samstagabend rockten drei Bands die Bühne: Bootsman, To Have & Hold und die Storyteller.

Mit Bootsman trat eine Band aus den Niederlanden auf, die schon seit mehreren Jahren regelmäßig im KuBa zu Gast und ein Publikumsliebling geworden ist. Sänger und Bandgründer John Elburg war vor vier Jahren zum ersten Mal zu einem deutsch-niederländischen Gitarrenabend dort. Seitdem arbeiten er und Veranstalter Marco Launert regelmäßig zusammen. Bootsman spielen gitarrenlastigen Pop und Rock mit Psychedelic-Elementen. Ihre Geheimwaffe: Eine Trompete. Sie traten nicht nur mit eigenen Songs, sondern auch mit Coverstücken auf. Darunter zum Beispiel "Heartbreaker" von den Rolling Stones. "Aber das erkennt hinterher keiner mehr, wenn wir es spielen", erklärt Elburg. Rund zwei Stunden lang begeisterten die Musiker das Publikum.

Als Überraschungsband waren die Storyteller dabei, die den Auftakt des Abends gestalteten. Ihre Musik: Langsamer Akustik-Rock-Gitarrenklänge und mitreißender Gesang. Die Zuhörer bedankten sich mit lautem Applaus.

Ein Eigengewächs der Rockschule Hamminkeln überzeugte das Publikum: To Have & Hold. Die Band, gegründet 2013, ist mittlerweile auf Bühnen in ganz NRW zuhause. Auf Cover-Songs verzichteten die Musiker, sie schreiben alles selbst. Erst kürzlich gewann die Band die zweite Runde eines bundesweiten Band-Contests.

(ls)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Vier Bands begeistern das Publikum im KuBa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.