| 00.00 Uhr

Schermbeck
Volksbank feiert "125 Jahre Wir"

Schermbeck: Volksbank feiert "125 Jahre Wir"
Norbert Scholtholt, Carina Rikirsch, Carolin Rottmann, Eva Aehling und Rainer Schwarz (v.l.) stellten die aus 1500 Fotos von Volksbank-Mitgliedern zusammengefügten Ziffern 1,2 und 5 als Symbol der 125-Jahrfeier der Schermbecker Genossenschaftsbank vor. FOTO: Scheffler
Schermbeck. Schermbecker Genossenschaftsbank wurde 1891 in Altschermbeck gegründet. Zahlreiche Festveranstaltungen geplant. Von Helmut Scheffler

Ein ganzes Jahr lang feiert die Volksbank Schermbeck 125-jähriges Bestehen. Im Frühjahr vergangenen Jahres wurde mit den Planungen begonnen. Etwa 60 der 72 Mitarbeiter haben sich in irgendeiner Form an den Vorbereitungen des Programms beteiligt, das gestern von den beiden Vorstandsmitgliedern Rainer Schwarz und Norbert Scholtholt vorgestellt wurde.

In einer Sonderausgabe der Broschüre "Volksbank aktuell" soll die Firmengeschichte vorgestellt werden. In der Schrift werden auch die Anfänge dokumentiert. Im Frühjahr des Jahres 1891 gründeten 43 Bürger aus Altschermbeck, Schermbeck, Damm, Bricht und Overbeck den "Altschermbecker Spar- und Darlehnskassenverein". Ein bescheidener Anfang war es, ein Start, wie er in den Gründerjahren allerorts üblich war. Die ersten Geschäfte wurden in der Gastwirtschaft Menting (heute Hotel zur Linde) abgewickelt. Mit der Wahrnehmung der Geschäfte als Rendant wurde August Böckenhoff beauftragt.

Bis 1957 blieb die Gaststätte Menting Geschäftslokal der Bank. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde auch die heute nicht mehr vorstellbare Handbuchhaltung praktiziert. Das Stehpult des Rendanten befindet sich heute im Heimatmuseum. Mit dem Umzug in das Gebäude an der Mittelstraße am 15. März 1957 hielt auch die Maschinenbuchhaltung ihren Einzug. Eine Zeit des beschleunigten Aufstiegs folgte. 1969 wurde der Erweiterungsbau fertig gestellt. 1970 wurde die inzwischen geschlossene Filiale im Kerkerfeld eröffnet. Seit dem 1. Januar 1975 führt die Bank den Namen Volksbank Schermbeck. 1988 fusionierten die Volksbanken in Gahlen und Schermbeck. Am 12. August 1994 wurde die umgebaute Hauptstelle in Betrieb genommen. Die Gahlener Zweigstelle in Östrich wurde am 30. Juni 1995 geschlossen. Die Selbstbedienungsbank gegenüber dem neuen Rathaus wurde am 13. Dezember 1996 eröffnet.

"Wir können stolz auf unsere Volksbank sein", stellte Vorstandsmitglied Rainer Schwarz fest und ergänzte, "das wollen wir gemeinsam feiern mit vielen einzelnen Aktivitäten". Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Norbert Scholtholt und den Mitarbeiterinnen Carina Rikirsch, Carolin Rottmann und Eva Aehling enthüllte er gestern die großen Ziffern 1, 2 und 5. Als Zahl "125" werden sie das ganze Jahre über die Jubiläumsaktivitäten begleiten. Die Vorderseite der Zahlen besteht aus 1500 Fotos, die von den Mitgliedern der Genossenschaftsbank in den letzten Monaten gemacht wurden. Die Fotocollage soll das Wir-Gefühl der Bank verdeutlichen und das Jubiläums-Motto "125 Jahre Wir" unterstreichen.

In die Jubiläumsfeiern werden Schermbecker Gruppen einbezogen. Am 26. Januar veranstaltet die Bank zum ersten Mal mit der Gesamtschule einen Berufsinformationsabend, um die Firmenkunden bei der Gewinnung von Auszubildenden zu unterstützen. Ab dem 15. März soll die Geschichte der Volksbank im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden.

Einen "Tag der Vereine" veranstaltet die Schermbecker Volksbank am Sonntag, 12. Juni, auf dem Sportgelände des TuS Gahlen. Am Sonntag, 21. August, wird rund um das Geldinstitut ein Volksbankfest gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Volksbank feiert "125 Jahre Wir"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.