| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Was Dingdener Kinder am Ameland-Lager lieben

Hamminkeln. Heute geht es für 92 Kinder der Gemeinde Sankt Pankratius wieder heim.

19 Tage lang waren 92 Kinder, 18 Betreuer und fünf Kochfrauen im Ferienlager St. Pankratius Dingden auf Ameland, heute geht es für die Gruppe wieder nach Hause.

Untergebracht waren die Dingdener auf dem Hof der Familie Molenaar in Buren, in jeweils sieben Jungen- und Mädchengruppen mit je einem Betreuer. An jedem Lagertag fanden drei Programmpunkte statt, jeweils einer morgens, nachmittags und abends. Neele aus Mädchengruppe 2 hat bereits Lagererfahrung aus dem Vorjahr. Sie fand besonders die vielen Wasserschlachten zwischen Kindern und Betreuern auf dem Hof toll, aber auch ruhigere Programmpunkte wie beispielsweise Fotoshootings am Strand. Jan aus der Jungengruppe 2 fuhr ebenfalls nicht zum ersten Mal mit und kannte den Tagesablauf im Lager bereits auswendig. Die jährlich wiederkehrenden Spiele zählen zu seinen Highlights. Besonders der Indianertag, bei dem die Kinder in vier Indianerstämmen in einem Actionspiel, einem selbsterfundenen Stammestanz und einer selbst geschriebenen Stammesgeschichte gegeneinander antreten, zieht ihn jedes Jahr ins Lager zurück. In diesem Jahr musste sich sein schwarzes Team allerdings dem weißen Team im Kampf um die Vorherrschaft im Lager geschlagen geben.

Die jüngeren Lagerkinder, die zum ersten Mal dabei waren, nennen andere Programmpunkte als ihre Highlights. Lars aus Jungengruppe 7 fand es toll, dass er mit einem anderen Kind ohne Aufsicht in den Supermarkt gehen durfte und außerdem den ganzen Tag kickern, Tischtennis und verschiedene Gesellschaftsspiele spielen. Am meisten hat ihm aber der Stationslauf gefallen, den die Kinder für die Betreuer vorbereitet haben. Lucy aus Gruppe 7 fand alle Spiele toll, ihr hat die Wattwanderung jedoch am meisten Spaß gemacht. Außerdem freute sie sich auf die Leuchtturmwanderung am vorletzten Lagertag.

Den letzten Abend wollte die Gruppe aus Dingden mit einem gemeinsamen Lagerfeuer am Strand ausklingen lassen.

Infos Wer mehr sehen will: www.mariafrieden-hamminkeln.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Was Dingdener Kinder am Ameland-Lager lieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.