| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Weniger Urlauber wegen des Regenwetters

Kreis Wesel. Tourismusförderung und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband arbeiten eng zusammen.

Während einer Sitzung der Tourismusförderer aus dem gesamten Kreisgebiet wurde jetzt bekannt, dass durch das schlechte Wetter in den ersten sechs Monaten des Jahres wenige Touristen am Niederrhein übernachtet haben. So ist die Zahl der Gäste um 6,2 Prozent auf 170.901 gesunken. Die Zahl der Übernachtungen sank von Januar bis Juni um 4 Prozent auf 315.994. Das Jahresergebnis wird jedoch positiv prognostiziert.

Ein Schwerpunkt der Sitzung, zu der Michael Düchting, der Leiter der Entwicklungsagentur Wirtschaft (EAW) des Kreises Wesel geladen hatte, war die enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) im Kreis. Ullrich Langhoff, der Vorsitzender der Kreisgruppe Wesel und des Arbeitskreises Umwelt beim Dehoga-Bundesverband, informierte über Neuigkeiten.

So wird sich der Dehoga künftig noch stärker bei der Sterneklassifizierung der Hotelbetriebe engagieren. Bei der Benotung der Häuser werden 270 Kriterien in den folgenden Bereichen überprüft: Allgemeine Hotelinformationen, Rezeption und Services, Zimmer, Gastronomie, Veranstaltungsbereich, Freizeit, Qualitäts- und Online-Aktivitäten. Vergeben werden zwischen einem und fünf Sterne. Im Kreis Wesel nehmen 22 Betriebe an der freiwilligen Klassifizierung teil, die alle drei Jahre wiederholt wird.

Das Land NRW hat die Voraussetzungen geschaffen, dass Regelkontrollen für die Lebensmittelkontrolle in der Gastronomie gebührenpflichtig werden. Ermächtigungsgrundlage ist das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch. Das bedeutet, dass nicht mehr nur die Nachkontrollen gebührenpflichtig sind, sondern eben auch die bis dato kostenfreien Regelkontrollen. Beim Start des Gebühreneinzugs kann es allerdings von Kommune zu Kommune Unterschiede geben. Die Höhe der Gebühren orientiert sich am Aufwand der Kontrolle. Die Regelkontrolle kostet für die erste Stunde 77 Euro. "Die neuen Gebühren sehen wir beim Verband kritisch", so Langhoff.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Weniger Urlauber wegen des Regenwetters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.