| 00.00 Uhr

Tobias Dahmen
Wesel-Comic erscheint auch in Serbien

Wesel. Tobias Dahmen hat mit seinem Buch "Fahrradmod" für viel Aufsehen gesorgt. Das Werk über Jugend, Roller und Mod-Szene in Wesel wird als Ausstellung zum Stadtjubiläum zu sehen sein. Eröffnung ist am Samstag, 18. Juni.

Wie läuft der Verkauf des Buches?

Tobias Dahmen Sehr gut, der Verlag und ich sind sehr zufrieden. Nach einem halben Jahr wurde schon die dritte Auflage in Auftrag gegeben. Das ist schon ein ziemlicher Erfolg für ein ursprünglich kleines Indie-Projekt.

Du hast ja auch eine englische Ausgabe geplant, wie sieht hier der aktuelle Sachstand aus?

Dahmen Da sind wir dran, es gibt aber noch keine konkreten Neuigkeiten. Im übrigen probieren wir es natürlich auch in anderen Ländern. Im Herbst wird das Buch zum Beispiel in Serbien beim Verlag "Komika" erscheinen.

Wie ist die Resonanz aus deinem Heimatort?

Dahmen Sehr gut, viele der Leute hier haben ja meinen Werdegang miterlebt, kennen also noch meine Comics aus Schulzeiten und Flyer und Poster für Abi-Partys. Die freuen sich natürlich jetzt mit mir, dass nun die ganze Stadt mit den Postern für die Ausstellung bestückt ist. Aber viel wichtiger ist wohl, dass viele sich auch in meiner Geschichte wiederfinden. Das war zwar ursprünglich nicht so geplant, aber mein Buch erzählt eben auch die Geschichte einer Generation, und für die Weseler ist der Wiedererkennungswert eben doppelt so hoch. Weil sie eben auch die ganzen Schauplätze dieser wilden Zeiten wieder erkennen dürften.

Wirst du am Eröffnungswochenende Protagonisten aus Deinem Buch wiedersehen?

Dahmen Einer der Protagonisten hat sich ja explizit bei der Stadt für die Ausstellung stark gemacht. Da werden sicherlich einige bekannte Gesichter auftauchen, und ein paar werden auch bei der Vernissage ein Wörtchen sagen. Ich freu mich schon sehr drauf, die alle wieder zu sehen.

Gibt es in Wesel noch eine aktive Mod-Szene?

Dahmen Hm, sehr aktiv wohl nicht, mir fällt nur der Musik-Club ein, in dem auch ein paar alte Freunde dabei sind, und die regelmäßig Parties und Konzerte veranstalten. Aber ob die sich noch als Mods bezeichnen würden? Es gibt aber auf jeden Fall viele Leute, die ursprünglich aus Wesel kommen, und denen man immer mal wieder auf Szene-Veranstaltungen begegnet.

Bei einer normalen Lesung liest der Autor ja aus seinem Buch vor, Comics kann man aber nicht einfach vorlesen, weil sie ohne Bilder nicht wirken, wie läuft bei dir eine solche Veranstaltung ab?

Dahmen Der einzige Unterschied zu einer normalen Lesung ist eigentlich, dass man parallel die Bilder auf eine Leinwand projiziert. Man versucht dabei natürlich auch der Geschwindigkeit und dem Ton der Geschichte Rechnung zu tragen, das heißt, manche Bilder schneller und andere länger zu zeigen. Außerdem spiele ich ab und zu Musik ein, um die Szenen noch deutlicher und eindringlicher zu machen.

Wonach hast du die Bilder für deine Ausstellung ausgesucht?

Dahmen Da die Ausstellung im Rahmen der 775-Jahr-Feierlichkeiten stattfindet, steht natürlich Wesel im Vordergrund, alle Seiten, auf denen Wesel als Bühne eine Rolle spielt, sind dabei, wie natürlich aber auch wichtige Seiten der Geschichte. Gleichzeitig war mir wichtig zu zeigen, wie ein Comic entsteht, das heißt neben den fertigen Seiten gibt es auch viele Originalseiten, Skizzen und Drumherum zu sehen. Die Galerie im Centrum ist ja sehr groß, da konnte ich mich sehr ausleben. Ich bin der Stadt sehr dankbar für diese Unterstützung.

Wie wird die musikalische Fortsetzung der Ausstellungseröffnung im Baby Doll aussehen?

Dahmen Im Anschluss geht es in die Praxis, in der Hoffnung, dass alle einen schönen Abend mit viel hervorragender Musik verleben werden, an dem reichlich getanzt wird. DJ ist Michael Wink, der auch im Buch vorkommt, und dessen Plattensammlung legendär ist. Er und seine Frau Annie sind in ganz Europa hoch angesehene DJs für Mod-, Ska- und Soulsounds, da kann also eigentlich nichts schief gehen. Unterstützt werden sie außerdem von Kuschelmod Billy, den man auch aus dem Buch kennen dürfte. Ich würd mich freuen, wenn dieser Abend auch wieder Stoff für einige Anekdötchen bergen wird, die man sich noch lange erzählen wird.

In 25 Jahren wird Wesel 800 Jahre, ist dann mit einer Fortsetzung des Comics zu rechnen nach dem Motto "Die Mods im Rentenalter"?

Dahmen Es ist zumindest nichts dergleichen geplant. Und ob mein Rücken den Job noch 25 Jahre mitmacht, muss man auch mal sehen. Gerade beschäftige ich mich mit Geschichten aus den Kriegsgenerationen meiner Familie. Aber wer weiß, vielleicht ist es danach wieder Zeit für eine leichte Geschichte.

DIE FRAGEN STELLTE RP-REDAKTEUR SEBASTIAN LATZEL.

INFO DIE VERNISSAGE ZU DER AUSSTELLUNG ÜBER DAS IM CARLSEN VERLAG ERSCHIENENE BUCH FINDET AM SAMSTAG, 18. JUNI, AB 18 UHR IM CENTRUM (STÄDTISCHES MUSEUM) STATT. ANSCHLIESSEND GEHT'S ZUM SIXTIES-ALLNIGHTER IM BABY DOLL AM KORNMARKT.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tobias Dahmen: Wesel-Comic erscheint auch in Serbien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.