| 08.00 Uhr

Wesel
Wesels Schulen stellen Benimm-Regeln für Mottowoche auf

Wesel: Wesels Schulen stellen Benimm-Regeln für Mottowoche auf
Unter dem Titel "Abinopoly" steht die Mottowoche des Konrad-Duden-Gymnasiums. FOTO: Weissenfels
Wesel. Für die zukünftigen Abiturienten herrscht in den Tagen vor den Osterferien Ausnahmezustand: Die Mottowoche leitet den Abschied vom Schulalltag ein - nach den Ferien stehen nur noch Prüfungen an. Damit die Vorfreude der Schüler nicht aus dem Ruder läuft, haben die Schulen Benimm-Regeln aufgestellt. Trotzdem weiß Karen Schneider, Leiterin des Konrad-Duden-Gymnasiums: "Das geht nur mit Vertrauen" - und das hat sie zu ihren Schülern. Ihre Kollegin Dorothée Brauner vom Andreas-Vesalius-Gymnasium musste im vergangenen Jahr die Mottowoche wegen Verstößen gegen das Alkoholverbot absagen.

Von Kollegen aus Düsseldorf oder Köln weiß Karen Schneider, dass dort die Mottowochen häufiger eskalieren. In Wesel hat's solche Auswüchse noch nicht gegeben. Dennoch hat das KDG in diesem Jahr erstmals Schüler und die Eltern der minderjährigen Schüler Verhaltensregeln unterschreiben lassen. An das Alkoholverbot wird darin erinnert und daran, dass Meinungsfreiheit Grenzen hat - wenn es um Ehrverletzungen geht. Außerdem werden die Jugendlichen darauf hingewiesen, dass sie am Unterricht teilnehmen müssen. Und der ist am KDG wichtig: In den Abiturfächern gibt es eine Intensivwoche als Vorbereitung auf die Prüfungen. Schulleiterin Schneider nimmt die Mottowoche gelassen: "Das ist keine stressige Woche für mich." Die Schüler ließen sich stets schöne Dekorationen und Kostüme einfallen - in diesem Jahr zu Themen wie Kindheitshelden, Festival, Mario Kart oder Reise in die Vergangenheit.

Ebenso wie ihre Altersgenossen am Andreas-Vesalius-Gymnasium. Auch hier stehen fantasievolle Verkleidungen hoch im Kurs, wie Schulleiterin Dorothée Brauner erzählt. Im vergangenen Jahr musste die Mottowoche leider abgesagt werden. "Die Abiturienten sind Vorbild für die jüngeren Schüler", so Brauner. "Da muss man das rechte Maß walten lassen." In diesem Jahr, davon geht sie aus, werden die 131 angehenden Abiturienten die Regeln einhalten. Wie am KDG auch gibt es am AVG am letzten Tag Spiele und Aktionen - und auch die Lehrer der Leistungskurse werden verkleidet.

Wenig Sorgen um mögliche Auswüchse macht sich Veit Krickmeyer, Abteilungsleiter der Oberstufe der Gesamtschule Am Lauerhaas. "Wir haben da noch nie Ärger gehabt." Am Dienstag tummelten sich an der Schule lauter Horrorwesen - aber friedlich. In Absprache werde die Woche vorbereitet, Verbote wie zum Beispiel die Kombination von Konfetti und Wasser, die zu gefährlicher Glätte führen kann, seien bekannt. Der Unterricht findet wie üblich statt - nur am Freitag dürfen die 58 Abiturienten die Jüngeren aus den Klassen holen. Am Berufskolleg sind 156 zukünftige Absolventen kostümiert unterwegs. Am Freitag, Tag der Zulassung, heißt das Motto nach dem Vorbild des Oktoberfestes: "A Bier - wenigstens die Maß hat 1,0."

(rme)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Wesels Schulen stellen Benimm-Regeln für Mottowoche auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.