| 00.00 Uhr

Wesel
Widerspruch gegen Schulablehnung

Wesel. 15 Eltern versuchen, ihre Kinder an der Wunsch-Grundschule unterzubringen. Von Klaus Nikolei

Die bei vielen Eltern geschätzte Konrad-Duden-Grundschule (Lauerhaas) und die ebenfalls beliebte Gemeinschaftsgrundschule Fusternberg müssen wegen ihrer Begrenzung auf zwei Eingangsklassen seit Jahren immer wieder Schüler ablehnen. 15 Eltern jedoch wollen die Absagen der beiden Schulen nicht so einfach hinnehmen und haben beim Schulamt für den Kreis Wesel Widerspruch eingelegt. Dass sie am Ende doch noch den gewünschten Platz für ihren Nachwuchs bekommen, ist äußerst unwahrscheinlich.

"Wir werden jedenfalls die Widersprüche zurückweisen", sagte gestern im Weseler Schulausschuss Schulamtsdirektorin Petra Klisch. "Wenn die Eltern trotzdem klagen wollen, dann müssen sie es tun." In der Fusternberger Schule (56 Zusagen) gibt es maximal noch zwei freie Plätze, in der Duden-Grundschule (58) keinen einzigen.

Dass die Duden-Schule Ende August zwei erste Schuljahre mit jeweils 29 Kindern bildet, wurde gestern von Daniela Staude, der schulpolitischen Sprecherin der CDU-Fraktion, mehrfach scharf kritisiert. Sie beklagte unter anderem, dass die 2015 geäußerten Argumente der Schulleiterin nicht gehört worden wären, wonach es aus pädagogischer Sicht besser wäre, kleine Klassen mit jeweils 26 Kindern zu bilden. Bei 29 Schülern gebe es keinen Puffer mehr. Daniela Staude stellte außerdem die Frage, was passieren werde, wenn Eltern klagen würden und recht bekämen. "Die Aufnahmehöchstgrenze liegt nun mal bei 29. Das ist Landesgesetz. Nur in begründeten Fällen kann der Schulträger die Klassenstärke reduzieren", erklärte Klisch. Und wenn eine Schulleitung eine Reduzierung der Klassenstärke wünsche, müsse diese vor dem Anmeldetermin beantragt werden.

Ausschuss-Vorsitzender Volker Haubitz (CDU) bemerkte zum Ende der Diskussion, dass "uns dieses Thema auch 2017 wieder begleiten wird".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Widerspruch gegen Schulablehnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.