| 00.00 Uhr

Wesel
Wintertraum zwischen Dom und Berliner Tor

Wesel: Wintertraum zwischen Dom und Berliner Tor
Die ersten Schneeflocken auf dem Großen Markt umhüllten gestern den frisch geschmückten Metallbaum mit Versen aus dem Lukas-Evangelium. Einen hat Pfarrer Stefan Sühling ausgesucht, den anderen Pfarrerin Sarah Brödenfeld. FOTO: Malz
Wesel. Die Temperaturen der vergangenen Tage gaben einen Vorgeschmack aufs kalte Vergnügen: Am Samstag startet der Zauber auf der Eisbahn am Berliner Tor und mit dem beliebten Adventsmarkt am Dom. Von Fritz Schubert

In vier Wochen ist Weihnachten. Höchste Zeit also, nicht nur die Geschenkeliste in Angriff zu nehmen, sondern auch in Stimmung zu kommen. Am besten in Kombination: Einkaufsbummel mit Abstechern zu den Veranstaltungen des Weseler Winters. Das Programm läuft vom 28. November bis 20. Dezember. Zum Start am Samstag (offizielle Eröffnung ist um 12 Uhr am Berliner Tor) gibt es gleich den beliebten, zweitägigen Adventsmarkt der Vereine auf dem Großen Markt. Mehr als 60 Organisationen bieten allerlei Selbstgemachtes.

Hauptschauplatz aber wird dann die Eisbahn sein. 300 Quadratmeter groß ist die Fläche für Kufenflitzer aller Art. Am Berliner Tor lockt das kalte Vergnügen nicht nur mit der bekannten Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen (Anmeldeformulare unter www.weseltourismus.de; Startgebühr 20 Euro pro Team). Denn neu im Programm ist diesmal Eisminigolf - ein kniffliger Spaß für Jung und Alt. Interessierte können sich jetzt am Sonntag (Kindertag) sowie am 8. und 18. Dezember darin versuchen und bekommen Hilfe vom Minigolfsportclub Wesel. Den besten Eisgolfern winken am Ende Preise. Unter anderem sind das Freikarten für die Minigolfanlage am Freibad.

Am zweiten Adventwochenende ist vom 4. bis 6. Dezember Nikolausmarkt am Berliner Tor und außerdem verkaufsoffener Sonntag (13 bis 18 Uhr)in der Stadt. Rund 30 Hütten bilden den Markt. Gestresste Eltern haben die Chance, ihre Kinder kurzfristig in der Weihnachtsbäckerei Hertrampf zu parken. Hier können sie Butterlebkuchen verzieren und für kleines Geld auch mitnehmen. Der Erlös wird gespendet. Dass Sonntag der Nikolaus zu den Kindern kommt, versteht sich.

Die Weihnachtsmärkte in Wesel, Hamminkeln und Schermbeck 2016

"RWE Winterzauber" heißt ein Familientag, der am Samstag, 12. Dezember, von 10 bis 16 Uhr geboten wird. Es gibt Wettbewerbe wie ein Schlittenrennen, aber auch Besinnliches im Zelt, wo Märchen vorgelesen werden. Auszubildende des sponsernden Versorgers basteln mit Kindern. Außerdem ist Eislauf von 10 bis 16 Uhr kostenfrei, nur für die Schlittschuhe gilt eine Ausleihgebühr. Geöffnet ist die Eisbahn montags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 19 Uhr, dienstags und freitags von 14 bis 20 sowie samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr.

Im Rahmenprogramm des Weseler Winters bietet der Verkehrsverein zum Beispiel Nachtwächterführungen durch das abendliche Wesel an (Buchungen unter 0281 24498). Die Gastronomie im Weihnachtszelt liegt in den Händen des Teams von Müllers Tag und Nacht und es gibt ein volles Musik-Programm.

Los geht es im Zelt am Berliner Tor am Samstag, 28. November, um 19.30 Uhr mit der gefühlvollen Gruppe A Fond Farewell aus Aachen. Ab 21 Uhr spielt das Weseler Trio The Shed.

Am Samstag, 5. Dezember, steht ab 19.30 Uhr Nico Laska auf der Bühne. Ab 21 Uhr gibt es eingängige Klänge mit der Band LWNHRZ (Löwenherz).

Alex Amsterdam macht am Samstag, 12. Dezember, um 19.30 Uhr den Auftakt. Ab 21 Uhr ist die heimische Gruppe Vertical Breeze an der Reihe, zwei Jungs aus der Startformation von Without Wax.

Den musikalischen Schlusspunkt gibt es am Samstag, 19. Dezember. Ab 19.30 Uhr sind zunächst On an sunday mit ganz weihnachtlichen Klängen zu hören. Meine Zeit heißt das Weseler Trio, das ab 21 Uhr mit eigenen Texten am Berliner Tor an den Start geht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Wintertraum zwischen Dom und Berliner Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.