| 00.00 Uhr

Schermbeck
Wurstjäger in Gahlen und Üfte unterwegs

Schermbeck. Eine Abordnung des Junggesellenvereins Gahlen-Dorf ging nach dem Treffen der Brucher und Dorfer Junggesellen bei Mölder los, um im Heisterkamp Wurst und Eier für das abendliche Wurstessen zu sammeln. Philipp Uhlenbruck ließ sein Akkordeon wegen des Regens zu Hause, so dass die Junggesellen diesmal als A-cappella-Gruppe unterwegs. Sie ließen sich von Sandra, Udo und Linda Kleinespel beim Frühstück im Haus Kleinespel verwöhnen. Dort warteten Sina, Denise und Ellen Großblotekamp, um die gesammelten Eier und Würste zum Vereinslokal Mölder zu transportieren. Mittags pausierten die Junggesellen in der Schwarzdrossel. Gegen Abend gab es noch Stärkung im Gahlener Pastorat bei Familie Hilbricht.

Es war fast noch dunkel, als sich die Üfte-Overbecker bei Triptrap trafen. Gleich in drei Trupps gingen die von Michael Steinkamp und Julian Möllmann geleiteten Junggesellen auf Jagd. Zum ersten Mal durften Niklas Underberg, Manuel Diekhoff und Raphael Roring teilnehmen. Zur "goldenen Fahrt" vor baldiger Hochzeit trat nicht nur Jan Möllmann an, der sich beim Kegeln im Lokal Alt-Peddenberg in die Wirtstochter Janita verliebte, sondern auch Raphael Fellerhoff, den Meike Möllmann aus dem Junggesellenstand entführen möchte. Alexander Warmers verzichtete auf die "goldene Fahrt", um abends beim Kassendienst fit zu sein. Bernd und Heidi Wenzelmann mussten Samstagmittag lange in Heiner und Tanja Große-Gehlings Maschinenhalle warten, bis sie als Ehepaar des Jahres 2012 dem ersten Trupp Würste und Grünkohl servieren konnten. Abends wurde es am Rhader Weg eng, weil nicht nur die Jugend feiern wollte, sondern auch zahlreiche Familien aus Üfte und Overbeck.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Wurstjäger in Gahlen und Üfte unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.