| 00.00 Uhr

Wesel
Zeitreise-Film: Premiere zum Festakt

Wesel: Zeitreise-Film: Premiere zum Festakt
FOTO: Bosmann Jürgen
Wesel. Bundesministerin Barbara Hendricks ist prominenter Gast der Jubiläumsfeier am 17. September auf dem Großen Markt, zu der zahlreiche Besucher erwartet werden. Parallel finden die 3. Kinder- und die 15. Kulturnacht statt. Von Klaus Nikolei

Wesel erhielt im September 1241 die Stadtrechte und ist damit 775 Jahre. Dieses Jubiläum wird schon seit Anfang des Jahres mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen gefeiert. Am Samstag, 17. September, steht der Höhepunkt ins Haus: der Festakt auf dem Großen Markt vor der Historischen Rathausfassade, der um 18 Uhr beginnt.

Geht es nach Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, dann soll der Festakt vor allem "kurzweilig und interessant sein". Also nicht länger als eineinhalb bis eindreiviertel Stunden. Denn schließlich findet am gleichen Tag ja auch noch die 15. Weseler Kulturnacht mit einem erweiterten und - wie immer - kostenlosen Programm statt, das sicher auch zahlreiche Interessenten aus der Region locken wird.

Nicht nur was für Geschichtsfans: Am Samstag, 17. September, wird der computeranimierte Film "Zeitreise Wesel" erstmals öffentlich gezeigt. FOTO: Privat (2)/Archiv(2)

Beim Festakt wird Bundesministerin Barbara Hendricks ein Grußwort sprechen und anschließend an einer Diskussionsveranstaltung über die vergangene und künftige städtebauliche Entwicklung Wesels teilnehmen. Vorausgesetzt, dass das Wetter einigermaßen mitspielt, werden auf dem Großen Markt 500 Stühle aufgestellt. 400 sind für geladene Gäste reserviert. Wer also dem Festakt beiwohnen möchte und nicht gut stehen kann, der sollte sich frühzeitig einen der freien Plätze sichern.

Im Rahmen des Festaktes wird die Bürgerinitiative Historisches Rathaus die fünfte Fassaden-Figur, den Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brundenburg, feierlich enthüllen. Zudem wird ein Ausschnitt aus dem neuen, computeranimierten Film "Zeitreise Wesel" gezeigt, der Lust auf mehr machen soll. Das Verlangen, die wechselvolle Geschichte Wesels mit Hilfe von virtuellen Stadtmodellen, realen Kameraaufnahmen und Überblendungen von Gegenwart und Vergangenheit zu erleben, kann noch am gleichen Abend gestillt werden. Denn am modernen Medienterminal im Foyer des Centrums an der Ritterstraße steht die Internetseite "Zeitreise Wesel" für Interessenten bereit. Zudem wird der Streifen auf der Rückseite des Zitadellen-Haupttorgebäudes laufend auf eine Großleinwand projiziert und ist dann auch im Netz unter www.wesel.de zu finden. Ab Montag, 19. September, soll es "Zeitreise Wesel" bei der Stadtinformation am Großen Markt auch als Computerstick mit Wesel-775-Logo geben. Auflage: zunächst einmal nur 25 Stück. Kosten: 12,41 Euro. "Wir hätten die Sticks, passend zum Jubiläum, gerne für 7,75 Euro abgegeben. Aber das war leider nicht machbar", erklärt Citymanager Thomas Brocker.

Er und sein Team haben ein übersichtliches Veranstaltungsheft für die 15. Kultur- und die 3. Kinderkulturnacht zusammengestellt (Auflage: 10.000 Stück). Die neue Übersichtskarte wird dafür sorgen, dass auch ortsunkundige Gäste schnell verstehen, wo genau was wann zu entdecken ist. Die Broschüren liegen unter anderem bei Banken und Sparkassenfilialen, im Rathaus und bei der Stadtinformation aus.

Info www.wesel775.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Zeitreise-Film: Premiere zum Festakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.