| 00.00 Uhr

Wesel/Hamminkeln/Schermbeck
Zug-Organisatoren: "Bitte schmücken!"

Zu den größten Martinszügen zählt unter anderem der, den die Pfarrei St. Nikolaus Wesel mit der Filialkirche Zu den Heiligen Engeln am Freitag, 10. November, auf dem Fusternberg veranstaltet. Beginn ist um 18 Uhr an der Rundsporthalle. Es geht über die Stationen Am Lilienveen, Walter-Heimig-Stege, Wackenbrucher Straße, Kurt-Kräcker-Straße, Minuitstraße, Am Lilienveen, An der Rundsporthalle zum Hof der Fusternberger Grundschule. Voraussichtlich werden wieder mehr als 400 Kinder mit ihren Eltern teilnehmen. Die Organisatoren bitten die Anwohner, ihre Fenster und Vorgärten martinsgerecht zu dekorieren. Nach dem Umzug wird auf dem Schulhof ein Martinsspiel vorgeführt. Alle Kinder bekommen kostenlos Martinsgaben.

Bereits für Donnerstag, 9. November, lädt die Schule am Ring zu ihrem Lichterfest ein. Höhepunkt ist der Umzug, der von St. Martin auf seinem Pferd angeführt und vom Tambourcorps begleitet wird. Start ist um 18.30 Uhr auf dem Schulhof gegenüber dem Preußen-Museum. Ziel ist das große Martinsfeuer, wo das Martinsspiel zu sehen sein wird. Traditionell ist vor dem Umzug ein Tag der offenen Tür. Ab 16 Uhr gibt es wieder unterschiedliche Mitmachangebote für die Besucher. Die Hüpfburg lädt zum Toben ein. "Märchenoma" Jutta Ulrich aus Dinslaken entführt große und kleine Zuhörer in die Märchenwelt. Die Schülerfirma bietet selbstgemachte Produkte zum Verkauf an. Der Erlös des Fests kommt dem Förderverein der Schule zugute.

Der Hamminkelner Martinszug findet am Dienstag, 14. November, statt. Er beginnt um 18 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Hamminkeln. Stationen: Bislicher Straße, Sedgefieldstraße, Minkelsches Feld, Rickelsweg, Im Schönen Winkel, Minkelsches Feld, Lilienweg, Rosenstraße, Friedhofstraße, Brauereistraße, Mehrhooger Straße, Bislicher Straße, kleiner Schulhof. Schulleiterin Andrea Böhm bittet die Anwohner um Lichterschmuck. Das Martinsspiel der Klasse 3c beschließt den Zug. Eltern- und Fördervereinsinitiative bieten Leckeres. Bei sehr starkem Regenwetter findet kein Umzug durch den Ort statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Hamminkeln/Schermbeck: Zug-Organisatoren: "Bitte schmücken!"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.