| 00.00 Uhr

Schermbeck
Zumba-Party: Tanzen für zwei gute Zwecke

Schermbeck: Zumba-Party: Tanzen für zwei gute Zwecke
Lukas Seland (vorne) veranstaltete die Benefiz-Zumba-Party in der Turnhalle der Schermbecker Gemeinschaftsgrundschule. FOTO: Scheffler
Schermbeck. Bewegung, Musik und Spaß standen am Samstagabend im Mittelpunkt einer Benefizveranstaltung, zu der Lukas Seland als Zumba-Lehrer und Trainer des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck in die Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule eingeladen hatte. Von Helmut Scheffler

Die wenigsten Teilnehmer der Zumba-Party waren Neulinge in dieser Tanzform. So brauchte Lukas Seland nicht lange Erklärungen zu geben. Er tanzte einfach vor und die Teilnehmerinnen bemühten sich, möglichst synchron die vorgemachten Schrittfolgen nachzuahmen, was erstaunlich gut gelang. Am Ende der Party bedankten sich die Teilnehmerinnen mit einem Geldbetrag für das Training. Die Hälfte der Spenden kommen der Jugendarbeit im Tanzclub zugute. Die andere Hälfte der Spenden fließt dem Projekt Panthera Africa zu, das Lukas Seland im Rahmen seiner Freiwilligenarbeit in Südafrika kennengelernt hat. Panthera Africa ist, wie berichtet, eine sogenannte Non-Profit-Firma, die von Liziaene Cornwall und Cathrine S. Nyquisat gegründet wurde und ein 40 Hektar großes Refugium für Löwen, Tiger, Leoparden und Panther in der Nähe von Kapstadt geschaffen hat. In diesem Raum, der als Sanctuary (Heiligtum) bezeichnet wird, sind die Großkatzen nicht mehr vom Menschen bedroht. Das Team von Panthera Africa hat eine pädagogische Plattform geschaffen, auf der bei den Besuchern das Bewusstsein für die Bedrohungen der großen Wildkatzen geweckt und geschult werden soll. "Kommerzielle Aufzucht und Handel mit den Raubkatzen werden nicht betrieben", berichtet Lukas Seland und fügt hinzu, "die Raubkatzen werden dort artgerecht gehalten und vor allem vor dem touristisch organisierten Abschießen gerettet."

Der Aufenthalt in Südafrika habe unglaubliche Erinnerungen geschaffen, betont Lukas Seland und möchte junge Menschen motivieren, sich für einen Aufenthalt im Sanctuary zu entscheiden. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.pantheraafrica.co.za. Lukas Seland wird übrigens Ostern 2018 wieder eine Woche lang vor Ort sein. "Ich versuche, einmal pro Jahr in Afrika bei dem Projekt zu helfen." Wer das Projekt unterstützen möchte, kann einen Geldbetrag auf das Konto 62459961142 bei der First National Bank (BIC: FIRNZAJJXXX) überweisen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Zumba-Party: Tanzen für zwei gute Zwecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.