| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Zwei Patres treten ihr Amt in Marienthal an

Hamminkeln. Der dritte Adventssonntag "Gaudete" brachte der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt Marienthal einige Veränderungen. Die Patres Jakobus Antretter und Klemens August Droste traten ihr neues Amt an und wurden der Pfarrgemeinde offiziell vorgestellt. Der Schermbecker Dechant Klaus Honermann führte durch den Gottesdienst in der Klosterkirche. Von Steffen Grütjen

Honermann sprach am "Sonntag der Vorfreude" von einem "Neubeginn". Als Zeichen dieses Schrittes brachte er den beiden Karmelitern, die zuvor in Springiersbach an der Mittelmosel im Kirchendienst tätig waren, zwei alte Rebstöcke mit. Man wolle "miteinander Frucht bringen". Der 49-jährige Pater Jakobus gehört seit dem 1. Oktober dem Marienthaler Karmeliterkonvent an. Während des Gottesdienstes wurde er mit einer ersten Aufgabe - dem Verteilen der Hostien bei der Eucharistie - betraut. Klemens August Droste ist den Kirchgängern kein Unbekannter, er kehrte nach 21 Jahren ins beschauliche Marienthal zurück. Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, Daniel Hartmann, betonte, der Tag stehe "ganz im Zeichen der Freude". Er freue sich über die Ankunft der Karmeliter und hieß sie willkommen. Zusammen wolle man den "Weg des Glaubens" weitergehen. Vom Kloster erhielten Jakobus Antretter und Klemens August Droste einen Gutschein für den Marienthaler Gasthof als Willkommensgeschenk.

Ein weiterer Programmpunkt im Gottesdienst war das Jubiläum von Bruder Manfred Grossardt. Am 14. Dezember 1980 begann dieser mit seiner Arbeit im Kloster. Er bleibt dem Kloster weiter erhalten. Im Anschluss an den Gottesdienst bestand für die Besucher der Messe die Möglichkeit, mit den Seelsorgern im Kreuzgang und Klostersaal ins Gespräch zu kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Zwei Patres treten ihr Amt in Marienthal an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.