| 00.00 Uhr

Schermbeck
Zwergenhilfe: Wette in heißer Phase

Schermbeck. Bürgermeister Mike Rexforth ist 2015 eine Wette eingegangen, um die Gagu-Zwergenhilfe bei einem Projekt in Sierra Leone zu unterstützen. Jetzt geht diese in die heiße Phase. Es geht um 50.000 Euro, die Rexforth sicher ist, zusammenzubekommen. Wenn jeder Schermbecker nur 3,50 Euro spenden würde, dann habe man den Betrag schon zusammen, rechnete Rexforth überzeugend vor.

Reforth war emsig. Als langjähriger Gitarrensammler hat er sieben Stück zur Verfügung gestellt. Die sollen von bekannten Künstlern signiert werden. Herbert Grönemeier hat schon unterzeichnet, und Udo Lindenberg hat seine Unterschrift auf der Gitarre noch um eine Karikatur ergänzt. Wer die übrigen Gitarren unterzeichnet, ließ der Bürgermeister vorerst offen. Offen ist auch noch, wer auf welche Art neuer Besitzer einer dieser Gitarren werden kann. Ob es eine Versteigerung gibt, eine Verlosung oder einen Verkauf per Internet, wird erst demnächst festgelegt. Mit einer weiteren Aktion will Rexforth sein Wettziel erreichen. Er hat die Zusage für einige Grubenfahrten. Teilnahmeplätze werden demnächst verkauft.

Neu ist eine Sammelaktion, die der Bürgermeister mit den beiden Banken gestartet hat. In den Hauptgeschäftsstellen der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe und der Volksbank stehen Spendenbarometer bis mindestens 31. Oktober. Bald sollen in den Gahlener Zweigstellen welche aufgestellt werden. Wer Rexforth unterstützen möchte, kann Geld bei der Sparkasse (IBAN DE67356500000000254854; BIC WELADED1WES) oder r Volksbank (IBAN DE55400693630777777900; BIC GENODEM1SMB) überweisen mit dem Stichwort "Wette".

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Zwergenhilfe: Wette in heißer Phase


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.