| 00.00 Uhr

Stadt Willich
311 Flüchtlinge in Unterkünften der Stadt untergebracht

Stadt Willich. 311 Flüchtlinge leben in Willich derzeit in städtischen Unterkünften. Das berichtete in der jüngsten Ratssitzung die Beigeordnete Brigitte Schwerdtfeger. Hinzu kommt eine wechselnde Zahl von Flüchtlingen in der Landeseinrichtung im ehemaligen Katharinen-Hospital. Von den 311 kommunalen Flüchtlingen sind 146 im "Flüchtlingsdorf" an der Moltkestraße, 48 an der Kochstraße, 44 an der Bahnhofstraße und 28 an der Lerchenfeldstraße untergebracht. Die Übrigen verteilen sich auf kleinere Unterkünfte, so Schwerdtfeger weiter.

Wegen der gesunkenen Flüchtlingszahlen sei derzeit noch Platz für 250 weitere Flüchtlinge, so ist die Unterkunft für bis zu 48 Personen in der ehemaligen Kirche Maria Rosenkranz derzeit komplett leer, wird aber als Reserve weiterhin vorgehalten. Denn wenn die Einrichtung im Krankenhaus Ende kommenden Jahres schließt, ist damit zu rechnen, dass der Stadt weitere Flüchtlinge zugewiesen werden. Zudem hat das Flüchtlingsdorf an der Moltkestraße eine Betriebserlaubnis von lediglich fünf Jahren

(msc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: 311 Flüchtlinge in Unterkünften der Stadt untergebracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.