| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Acht Schützenfeste bis zum September

Stadt Willich: Acht Schützenfeste bis zum September
Größtes Schützenfest im Terminplatz ist das des ASV Willich. Traditionell findet es am zweiten Juli-Wochenende rund um die Kirche St. Katharina und auf dem Schützenplatz statt. FOTO: Achim Hüskes
Stadt Willich. Die alljährliche Reihe der Schützenfeste beginnt in diesem Jahr am 9. Mai mit dem Schützenverein Klein-Jerusalem in Neersen. Bis Ende August dauert die Schützenfestsaison. Dann feiern die Anrather. Von Nadia Joppen

Das Schützenwesen und seine Traditionen haben in Willich viele Variationen. Auch in diesem Jahr steht der Festkalender in der gewohnten Reihenfolge. Zuerst marschieren die Schützen des Schützenvereins Klein-Jerusalem 1854: Sie erwarten die Besucher vom 9. bis 11. Mai auf den Straßen rund um die Kapelle Klein-Jerusalem, auf der Festwiese und in Teilen Neersens. In diesem Jahr wird das Regiment von einem König angeführt, der zum Fest extra wieder in die alte Heimat zieht: Eigentlich lebt Heinz-Josef Deckers mit seiner Frau Elke im Ruhestand in Düren - ist aber noch im Jägerzug "Junge Kameraden" aktiv. Neben den Schützentraditionen steht auf der Festwiese am schwarzen Pfuhl auch für die Kinder die Kirmes.

Anfang Juni steht der nächste Termin an: Die St. Johannes Schützengesellschaft Clörath-Vennheide feiert vom 4. bis zum 8. Juni. Das Clörather Regiment wird von einer Königin geführt: Simone Lier holte den Vogel im Juni 2014 mit dem 164. Schuss von der Stange. Die langjährig erfahrene "Schützin" ist damit exakt 30 Jahre nach ihrem Vater Manfred Lier Königin in den Honschaften zwischen Anrath und Neersen. Sie gehört zur Gruppe der Musketiere, die 1994 als erste reine Frauen-/Mädchengruppe gegründet wurde.

Der nächste Termin geht an die St. Sebastianus Bruderschaft 1449 Schiefbahn, die vom 20. bis 23. Juni zum Schützenfest einlädt. Die Schützen werden von König Ralf Hall geführt, der mit dem 140. Schuss den Vogel von der Stange geholt hatte - und sich gegen den Konkurrenten Jürgen Marx durchsetzte. Der König wird begleitet von seiner Frau Heike, Minister sind Sohn Björn Hall mit Sabrina Klamm sowie Norbert und Ilse Küppers. Die Schiefbahner Schützen - sowohl die im eigentlich Ort als auch die St. Johannes Bruderschaft Niederheide - arbeiten an einem gemeinsamen Projekt: Sie haben unter dem Motto "Schützen helfen" eine Aktion ins Leben gerufen, die Spenden sammelt, um bedürftige Kinder und Familien in Schiefbahn zu unterstützen.

Nach dem Schiefbahner Termin steht wieder ein Fest in Neersen an: Die St. Sebastianus Bruderschaft 1802 feiert vom 4. bis 6. Juli ihr Fest mit Kirmes auf dem Minoritenplatz. Die Neersener haben zwar kein "großes" Königshaus, aber Jungschützenkönig Joshua Schäglich übernimmt mit den Ministern Maik Klitz und André Johanns sowie Königsoffizier Hendrik Vennen einen Teil der Repräsentationsaufgaben.

Das zweite Juli-Wochenende ist der traditionelle Termin für das größte Schützenfest in Willich: Der ASV Willich feiert rund um die Kirche St. Katharina und auf dem Schützenplatz, wo Festzelt und Kirmesbuden stehen. Zu Beginn werden die Schützen noch vom amtierenden "WM-König" Toni Linden geführt, am Sonntagmittag wird der neue König ausgeschossen, der dann die Regentschaft übernimmt.

Feucht-fröhlich in ganz eigener Hinsicht feiern im Juli (18. bis 21. Juli) die Schützen der St. Konrad Schützengilde am Grenzweg: Sie haben mit Gruppen wie MacAlt, den Buuren und den Nierstalblumen besonders farbige Namen und Uniformen. König am Grenzweg ist Gildemeister Guido Meskes mit Frau Elvi. Er wird begleitet von Minister Markus Meskes mit Andrea Buscher - die aber noch vor dem Schützenfest, nämlich zu Pfingsten, heiraten, Ministerin und Königstochter Sarah Meskes mit Alexander Holz sowie Königsoffizier Ralf Schiffers. Neben Paraden und Bällen gibt es auch die für die Zuschauer immer besonders unterhaltsame Burgstürmung am Schützenfest-Montag.

Nach den Sommerferien geht es in Niederheide weiter: Vom 14. bis 18. August feiert die St. Johannes Bruderschaft Niederheide 1924 mit ihrem König Johannes Bäumges und seiner Frau Yvonne, den Ministerpaaren Marcel Görtz mit Cornelia Gribs und Roger Kurzawa mit Sonja Fucken-Kurzawa.

Den Abschluss bildet vom 29. bis 31. August das Fest der St. Sebastianus Bruderschaft von 1463 Anrath. Zum ersten Mal überhaupt werden die Anrather Schützen von einer Frau angeführt: Natascha Oerschkes holte mit dem 86. Schuss den Vogel von der Stange.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Acht Schützenfeste bis zum September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.