| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Angaben zu Unfall weichen stark voneinander ab

Stadt Willich. Auf dem Weg vom Unterricht zur Schottelstraße hatten zwei Schülerinnen aus Willich und Anrath einen Verkehrsunfall. Ein Kind wurde dabei leicht verletzt.

Am Donnerstag um 18.25 Uhr waren die beiden 12- und 13-Jährigen auf dem rechten Gehweg der Bogenstraße aus Richtung Jakob-Krebs-Straße in Richtung Tankstelle unterwegs - ein Kind auf Inlinern, das andere zu Fuß. An der Kreuzung gingen sie los, als die Fußgängerampel auf Grün sprang. Ein Auto, das von der Bogenstraße nach rechts in die Schottelstraße einbog, fuhr die Kinder an. Die Insassen des Pkw stiegen nach Angaben der Kinder nicht aus, fragten lediglich, ob sich das zu Fuß gehende Mädchen verletzt habe. Anschließend fuhren sie die Zwölfjährige nach Hause, stiegen dort aber ebenfalls nicht aus. Das zweite Mädchen auf Inlinern, das nicht verletzt wurde, registrierten die Autoinsassen gar nicht. Sie entfernten sich daraufhin, ohne ihre Personalien zu hinterlassen oder Angaben zur Art ihrer Unfallbeteiligung zu machen. Die Angaben der beteiligten Kinder und der inzwischen von der Polizei ermittelten Pkw-Insassen weichen stark voneinander ab. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 02162 377-0 zu melden.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Angaben zu Unfall weichen stark voneinander ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.