| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Angelspaß und Artenschutz

Stadt Willich. Hauptausschuss verlängert Pachtvertrag mit Anglergemeinschaft.

Bis Ende des Jahres 2029 hat der Hauptausschuss der Stadt Willich jetzt in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig den Baggersee in Schiefbahn an der L 382/B7 an den Verein "Anglergemeinschaft Willich-Mönchengladbach" verpachtet.

Die Stadt Willich ist Eigentümerin des Grundstücks in der Gemarkung Schiefbahn, die Anglergemeinschaft seit 1973 fortlaufend Pächterin des Gewässers mit einer Fläche von gut fünf Hektar. Der aktuelle Fischereipachtvertrag endet Ende 2017. "Die Vereinsmitglieder kümmern sich um die Hege und Pflege des Fischbestandes in dem Vereinsgewässer unter Berücksichtigung des Artenschutzes sowie um die Gesunderhaltung des Gewässers und die Erhaltung des Landschaftsbildes", heißt es in der Vorlage zur Sitzung des Hauptausschusses. Daneben dient die Fischerei dem Schutz und der Erhaltung einer angemessenen, artenreichen Fischfauna in diesem Gewässer.

Der städtische Geschäftsbereich Landschaft und Straßen hatte sich wiederholt überzeugt, dass die Arbeitseinsätze der Vereinsmitglieder ordnungsgemäß erfolgten: "Die Anglergemeinschaft hat regelmäßig an der Uferpflege und Unterhaltung des Gewässers, sowie teilweise an Maßnahmen im angrenzenden Landschaftsschutzgebiet Schiefbahner Bruch mitgewirkt." Es wurde eine jährliche Pauschale in Höhe von 120 Euro für die Nutzung der städtischen Parzelle vereinbart.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Angelspaß und Artenschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.