| 00.00 Uhr

Serie Vereine In Tönisvorst
Aus zarten Blüten wachsen starke Früchte

Serie Vereine In Tönisvorst: Aus zarten Blüten wachsen starke Früchte
Dieses Archivfoto aus dem November 2014 zeigt Vorstandsmitglieder des Vereins Apfelblüte, die auf Einladung des Jugendtreffs Vorst zum wöchentlichen Kochtermin gekommen waren. FOTO: WOLFGANG KAISER
Willich. Seit sechs Jahren gibt es den Verein "Apfelblüte" in Tönisvorst. Er unterstützt jedes Jahr 20 bis 30 Kinder aus armen Familien im Ort. Finanziert wird die Hilfe über Spenden aus der Bevölkerung und von Geschäftsleuten. Von Stephanie Wickerath

TÖNISVORST Birgit Koenen gerät ins Schwärmen, wenn sie von dem Abschlussjahrgang 2015 der Tönisvorster Realschule Leonardo da Vinci berichtet. "Die Schüler hatten mitbekommen, dass einer aus ihrer Stufe nicht an der Abschlussfahrt teilnehmen konnte, weil die Familie sich das nicht leisten konnte", erzählt die Vorsitzende des Vereins "Apfelblüte". Zum Glück für den Schüler hatte das auch die Schulsozialarbeiterin Tanja Bruckes mitbekommen, die die "Apfelblüte" kontaktierte. Der Verein übernahm die Kosten, und der Junge konnte doch mitfahren.

Die Jugendlichen aus der Stufe aber hat der Fall aus ihrer Mitte nachdenklich gemacht, und so beschlossen sie, auf ihrem Abschlussfest Spenden für den Tönisvorster Verein zu sammeln. "Schließlich sind 800 Euro zusammengekommen, die die Realschüler an uns übergeben haben", erzählt Birgit Koenen, die stolz auf diese jungen Menschen ist, die sich für andere Kinder und Jugendliche in ihrer Stadt eingesetzt haben.

Unterstützung bei einer Klassenfahrt oder einer Ferienfreizeit, Finanzierung von Nachhilfe oder Hausaufgabenbetreuung, Übernahme der Kosten für das Mittagessen in der Kindertagesstätte oder in der Schule - das sind einige Bereiche, in denen die "Apfelblüte" tätig ist. "Aber wir finanzieren auch das wöchentliche Kochen im Jugendtreff Vorst und den Obstkorb für das tägliche Frühstück im Schulzentrum Corneliusfeld", sagt Birgit Koenen.

Darüber hinaus gebe es immer wieder Einzelfälle. Vereinsmitglied Helge Schwarz, von Beruf Schreinermeister, hat schon mal einen Schreibtisch für ein Kind gebaut, dessen Eltern sich das Möbelstück nicht leisten konnten. Und die stellvertretende Vorsitzende Renate Mewis ist mit einer Familie einkaufen gegangen, die kein Geld hatte, um warme Winterkleidung für ihre Kinder zu kaufen. Auch Schultornister und Sportkleidung wurden schon für Tönisvorster Kinder angeschafft.

Die Vorster CDU-Ratsfrau Christiane Tille-Gander hat den Verein 2010 ins Leben gerufen. Immer wieder sei ihr aufgefallen, dass Kinder morgens ohne Frühstück in die Schule kommen und nachmittags mit Hunger die Jugendeinrichtungen aufsuchen, hat die Initiatorin bei der Gründung erzählt. Schnell hatte die Vorsterin 20 Mitstreiter zusammen, die den Verein mit ihren Beiträgen unterstützen. Heute, sechs Jahre später, sind es 40 Mitglieder. "Aber der Mitgliedsbeitrag liegt bei 2,50 Euro im Monat", sagt Birgit Koenen, der Verein brauche aber rund 5000 Euro im Jahr. "Deshalb freuen wir uns natürlich über jede Spende."

"Apfelblüte" arbeitet eng mit Kindertagesstätten, Schulen, den Schulsozialarbeitern und den Jugendeinrichtungen zusammen. So erfährt der Vorstand, dem aktuell neben Birgit Koenen, Horst von Brechan, Renate Mewis, Jürgen Hamelmann, Dominique Huth, Karl Joosten, Hans Joachim Kremser und Albrecht Mensenkamp angehören, wo Not herrscht und welches Kind in der Stadt finanzielle Hilfe braucht. Etwa 20 bis 30 Fälle werden pro Jahr an den Verein herangetragen. Bisher konnte jedem Kind geholfen werden. Die Förderung wird dabei diskret behandelt, damit niemand stigmatisiert wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Vereine In Tönisvorst: Aus zarten Blüten wachsen starke Früchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.