| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Ausstellung über Vertriebene öffnet am Sonntag

Stadt Willich. "Reise ins Ungewisse" - zu diesem Thema haben die Heimat- und Geschichtsfreunde Willich viele Monate recherchiert und Zeitzeugen befragt, wie sie nach 1945 als Vertriebene und Flüchtlinge in die vier Willicher Alt-Gemeinden kamen. Die Ergebnisse dieser Recherche werden bis Ende Dezember im Museum "Kamps Pitter" in einer Ausstellung zu sehen sein. Feierliche Eröffnung: Sonntag, 8. Oktober, 11 Uhr. Die Ausstellungsräume sind dann generell sonntags von 14 bis 17 Uhr zur Besichtigung freigegeben.

Es gibt aber auch Themen-Schwerpunkte. Am 22. Oktober sind es die Menschen aus dem früheren Ost- und Westpreußen, die den Weg in die Alt-Gemeinden fanden; am 5. November: Pommern, 19. November: Schlesien, 3. Dezember: Sudetenland, 17. Dezember: Sowjetische Besatzungszone/DDR. Außerdem werden am 12. November, von 13 bis 18 Uhr, Filme mit und von den Zeitzeugen präsentiert.

(schö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Ausstellung über Vertriebene öffnet am Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.