| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Bald "Café Kaisereck" an Kreuzstraße

Stadt Willich. Andrea Hasenbeck richtet in der ehemaligen "Neuen Apotheke" ein Café ein. Von Willi Schöfer

"Das war für mich immer ein Traum, mich selbstständig zu machen", sagte Andrea Hasenbeck, die gerade 45 Jahre alt geworden ist. Sie arbeitet seit etwa vier Jahren im Willicher Uniformhaus an der Kreuzstraße. Und da die gelernte Bäckerei-Fachverkäuferin schon früher mehr in der Backstube als hinter dem Tresen stand, hat sie in ihrer Freizeit auch für den Freundeskreis mit Vorliebe Kuchen gebacken. Ihre Backkunst kann sie bald einem größeren Kreis präsentieren: Andrea Hasenbeck eröffnet am 4. September direkt am Kaiserplatz das neue Café "Kaisereck".

Dabei hat sich die Willicherin binnen weniger Jahre ihren zweiten großen Wunsch erfüllt. Denn Andrea Hasenbeck ist eine begeisterte Karnevalistin, kennt die 1972 gegründete Prinzengarde von der Pike auf, ist nach wie vor die Schatzmeisterin und war nicht nur in der Session 2011/12 die Karnevalsprinzessin in der Stadt Willich. Auch die nächsten zwei Sessionen blieb sie im Amt, da sich kein Nachfolger fand. Und ein eigenes Ladenlokal habe sie sich immer gewünscht. "Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder ins Internet geschaut und mich nach infrage kommenden Lokalen erkundigt", sagte sie.

Und wie es der Zufall wollte, bekam sie von Immobilienmakler Christoph Smits, der den Willicher Werbering als Vorsitzender anführt, den entscheidenden Tipp. Das große Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Peterstraße/Kaiserplatz hatte seinen Eigentümer gewechselt. Und der neue Besitzer, Heinz Kamper (64), der in die Renovierung des Drei-Familien-Hauses und des Ladenlokals viel Geld investierte, suchte einen neuen Geschäftsinhaber für das Erdgeschoss. Dort war früher die "Neue Apotheke", die aber bereits vor etwa eineinhalb Jahren aufhörte.

Heinz Kamper und Andrea Hasenbeck wurden sich schnell einig. Die städtische City-Managerin Christel Holter hofft, dass auch das Restaurant "Haus Grootens" an der Peterstraße, nur etwa 30 Meter weiter, spätestens im Frühjahr 2016 ebenfalls einen Teil seines Mobiliars nach draußen stellt. Jedenfalls freut sich Andrea Hasenbeck auf die Eröffnung im September. "Ich werde größtenteils in der Küche stehen und backen, suche mir gerade noch das Service-Personal aus", meinte sie. Fest steht bereits, dass es im neuen Café 50 Innen- und 30 Außenplätze geben wird. Die neuen sanitären Anlagen sind eingebaut, die Wände verputzt und gestrichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Bald "Café Kaisereck" an Kreuzstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.