| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Beim Herbstfest stand der Sport im Mittelpunkt

Stadt Willich: Beim Herbstfest stand der Sport im Mittelpunkt
Die Schiefbahner Händler lassen sich regelmäßig etwas für ihre Kunden einfallen. Gestern feierten sie das Herbstfest. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Mitarbeiterinnen eines Herrenausstatters fegten das Laub weg, Susi Quattrer von ihrem Eiscafé legte noch schnell mit ihrer Nachbarin Monika Rinnen von der Boutique "New Twinkle" den Roten Teppich aus. Es konnte kurze Zeit später losgehen, das Herbstfest der Schiefbahner Werbegemeinschaft.

Noch war es gestern um kurz nach 13 Uhr am verkaufsoffenen Sonntag sehr ruhig auf der Schiefbahnstraße Geschäftsstraße. Bei Temperaturen um die acht bis neun Grad war erst einmal der Glühwein der Renner oder der heiße Flammkuchen, klassisch oder vegetarisch, den "Kaiserhof"-Servicleiterin Yvonne Gold mit ihrem Team ausgab. So langsam kamen die Spaziergänger, trotz der grauen Wolken.

Die Passanten und Kunden sahen sich auch die Schaufenster genau an und entdeckten zwischen den Weinen, Reisekatalogen, zwischen dem Schmuck oder der Mode sportliche Utensilien, Trikots oder Geräte. "Verein(t) für Schiefbahn - sportlich aktiv" hieß nämlich diesmal das Motto des Herbstfestes.

Und dazu hatten sich die über 30 mitmachenden Händler etwas ausgedacht. Da kam es beispielsweise Ilse Berger, Filialleiterin von "Botex", sehr gelegen, dass ihr Schwiegersohn Alexander Leutloff ein echter Borussen-Fan ist. Alexander stellte ihr das Borussen-Trikot gleich mit einer Schaufensterpuppe zur Verfügung.

Bei Foto Naus wurde glücklicherweise nicht mit den Kunden Schlitten gefahren; kleinere Schlitten standen lediglich neben den Kameras. Gleich nebenan, im Reisebüro Hess stellte Geschäftsführer Christian Fischer seinen Lieblingssport ins Schaufenster: Flossen, Tauchanzug und Sauerstoffmaske. "Wer jetzt noch eine Tauch-Tour buchen will, dem kann ich nur das ägyptische Makadi am Roten Meer empfehlen", schwärmte der Hobbytaucher.

Zu gewinnen war natürlich auch etwas. So bei einer Kinder-Rallye oder am Stand des Willicher Lions Club. Dort gab es wie alle Jahre wieder für fünf Euro den Adventskalender für einen guten Zweck und außerdem die Chance, Gutscheine oder den Hauptpreis von 500 Euro zu gewinnen. Die Musik kam vom Band oder vom Jazz-Duo "Muckefuck". Auf dem Hubertusplatz war eine kleine Herbstkirmes aufgebaut.

Inmitten von Golf-Ausrüstungen, Hockeyschlägern, von Skiboards oder Motorradhelmen ging es ebenfalls draußen an einigen Ständen sportlich zu. So hatte der Präsident der American Football spielenden "Riders", Karl-Heinz Thöne, mit seiner Ehefrau Christiane einen kleinen Fan-Shop aufgebaut. Thöne wies darauf hin, dass man gerade ein Damen-Team aufbaue. Mindestens 15 Jahre sollten die Mädchen schon sein. Ferner stellten Nicolas Helmig und Dennis Weber von der Firma "BodyArea" ein spezielles EMS-Fitnesstraining vor, durch das beispielsweise Rückenbeschwerden gelindert oder der Muskelaufbau beschleunigt werden kann.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Beim Herbstfest stand der Sport im Mittelpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.