| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Benefiz-Vorstellung: Noch Karten für "Gestiefelter Kater"

Stadt Willich. Das "Kinderstück" kommt ganz schön erwachsen daher: Die Benefiz-Veranstaltung des diesjährigen Kinderstücks "Der gestiefelte Kater - Schreck lass' nach" bei den Schlossfestspielen Neersen steht an. Traditionell wird das Kinderstück der Festspiele einmal im Jahr auch abends gegeben. Bei dieser Benefiz-Vorstellung (der Reinerlös geht in diesem Jahr an den Verein "Anrath 1tausend" und ist für einen aktuellen Notfall gedacht) ab 21 Uhr wird dann seitens der Akteure aber so richtig Gas gegeben: Viele der teilweise eher hintergründigen Gags im Kinderstück richten sich sowieso eher an Erwachsene - und das wird dann halt bewusst ausgespielt.

Schon der Titelzusatz "Schreck lass' nach" lässt ahnen, dass der Ansatz der Inszenierung deutlich über das eigentliche Grimm'sche Märchen hinausreicht. Und wer die Stammkräfte Rapp, Kick und Co. kennt, kann sich leicht ausmalen, dass und wie die Post abgeht: Schließlich muss letztlich Edelmann Don Miguel (Gideon Rapp), der zunächst "nur" als Stoffkater auf der Schulter des Müllersohns (stark: Sebastian Teichner) sitzt und sich erst später zurückverwandeln darf, seine Marques bekommen - und der Müllersohn selbstredend die schöne Prinzessin. Auf der Bühne sorgen außerdem Zauberer Zohak (Jan-Christof Kick) und seine Schwester, die Hexe Fabula Rasa (großartig bösartig: Sarah Elena Timpe), und Kick lebt dann außerdem noch als König höchst unterhaltsam seine herrlich alberne Seite aus. Reinhild Köhncke und Heinz-Hermann Hoff runden jeweils mit Doppelrollen das märchenhafte Team ab. Großer Spaß, gerade für Erwachsene - versprochen.

Noch sind Karten für die Benefizvorstellung (Sonntag, 31. Juli, 21 Uhr) für 12 Euro zu bekommen (Tel. 02156 949 132).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Benefiz-Vorstellung: Noch Karten für "Gestiefelter Kater"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.